Tabs

Händlerbefragung

Expansion


Expansionstrends 2020 im Handel

Die Corona-Pandemie hat ein Beben im Einzelhandel ausgelöst. Manche Trends werden verstärkt, andere umgekehrt, und an mehreren Stellen hat eine Spaltung des Handels stattgefunden. Allein die Unterteilung in systemrelevant und nicht-systemrelevante Sortimente und großflächig oder nicht-großflächig hat verschiedene Entwicklungslinien begünstigt. „Von dem veränderten Einkaufsverhalten der VerbraucherInnen während der Pandemie profitieren insbesondere die Fachmarktlagen. Ein verändertes Mobilitätsverhalten könnte aber auch Perspektiven für manche Klein- und Mittelstädte aufzeigen – das ist nur kein Selbstläufer“, erklärt Lena Knopf, EHI Projektleiterin Immobilien + Expansion, ein Ergebnis des Whitepaper Expansionstrends 2020, das das EHI im Auftrag der Hahn Gruppe herausgibt.

One-Stop-Shopping statt Erlebniskauf

Das Shoppingverhalten der Menschen hat sich im Handumdrehen kolossal gewandelt. An die Stelle von Einkaufsbummeln, Erlebnisshopping und Impulskäufen sind Distanzierung und Versorgungskäufe getreten. Die neuen Rahmenbedingungen haben Lagen wie z.B. Fachmarkt-Center begünstigt und andere benachteiligt. Als potenziell größte Verlierer kristallisieren sich die Shopping-Center heraus. Lena Knopf: „Fashion- und zuletzt zunehmend gastronomielastige Shopping-Center leben vom unbeschwerten Einkaufsbummel, ihrer Treffpunktfunktion, von Events und langer Verweildauer bei hoher Aufenthaltsqualität. Dieser Positionierung hat Corona nun zumindest kurzfristig den Boden unter den Füßen weggezogen.“ Der weitere Verlauf in der kalten Jahreszeit und die Dauer der Corona-Pandemie wird zeigen, wann und wie sehr die Menschen wieder diese Form des Shoppingerlebnisses suchen. Die Fachmarkt-Center Lagen waren im Vorteil, denn viele Mieter in diesen Centern hatten auch während des Lockdowns geöffnet und waren aufgrund ihrer Systemrelevanz sehr gut frequentiert. Mehr als die Hälfte der Befragten erwartet, dass Fachmarkt-Center sich auch langfristig positiv entwickeln und weiterhin profitieren werden und jede/r Dritte sieht diesen positiven Trend für Mixed-Use-Immobilien.

Expansion auf der Pause-Taste

Bei der Expansion von Vertriebslinien herrscht nach Corona eine Trendumkehr: Erstmals seit Beginn des Monitorings will die Mehrheit der Händler das Filialnetz nicht weiter ausbauen. Gründe hierfür sind hohe Mieten (79 Prozent der Befragten sehen hierin eine hohe bzw. sehr hohe Bedeutung) und die schwierige Suche nach geeigneten Flächen (76 Prozent sehen hierin eine hohe bzw. sehr hohe Bedeutung). Größere Verkaufsflächen je Filiale gibt es nur im Lebensmitteleinzelhandel. Für die Klein- und Mittelstädte im Umfeld von Großstädten könnte Corona einen neuen Impuls geben: In dem veränderten Mobilitätsverhalten und Homeoffice sehen 51 Prozent eine Chance für deren Entwicklung. Auch eine vermehrte Mischnutzung von Lagen könnte für die Städte und Shopping-Center eine Strategie aus der Krise sein. Diese schafft mehr Lebendigkeit auch nach Ladenschluss, mehr Vielfalt und dadurch eine beständigere Frequenz. Der Handel steht dem Mixed Use jedenfalls grundsätzlich offen gegenüber: In alternativen Nutzungsmöglichkeiten – etwa als Büros, Wohnungen oder Arztpraxen – sehen die mindestens 85 Prozent der Befragten für eigenen Filialen einen positiven Nutzen oder stehen ihnen neutral gegenüber.

Methodik

74 Vertriebslinien aus 14 Branchen, die insgesamt über 26.000 Filialen verfügen, haben an der Befragung im Erhebungszeitraum von Mitte bis Ende Juni 2020 teilgenommen. Für diese Erhebung wurden die Expansionsmanagerinnen und -manager der wichtigsten Vertriebslinien des Einzelhandels, der Gastronomie und der filialisierten Dienstleistungen in Deutschland befragt. Das EHI führte die Befragung in Kooperation mit der Hahn Gruppe durch.

Das EHI-Whitepaper steht kostenlos im EHI-Shop zum Download zur Verfügung.

Expansionstrends 2020

Umsatzerwartungen der Expansionsexperten aus dem stationären Einzelhandel im 2. Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr (2020)  
Expansionspläne der Vertriebslinien im Einzelhandel: Durchschnittliche Verkaufsfläche pro Filiale (2016-2020)  
Entwicklung der Kundenfrequenz im stationären Einzelhandel nach Standortlage (2020)  
Aktuelle Expansionspläne der Vertriebslinien im stationären Einzelhandel (2016-2020)  
Entwicklung der Mietvertragskonditionen im stationären Einzelhandel in Deutschland (2020)  
Vorhandene Sonderkündigungsrechte in den Mietverträgen im stationären Einzelhandel in Deutschland (2020)  
Entwicklung der Umsätze im Einzelhandel im Vergleich zum Vorjahr (1. Halbjahr 2020)  
Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Art und Weise des Shoppens der Kunden (2020)  
Absatzkanäle der Vertriebslinien des Einzelhandels neben dem stationären Geschäft im Zuge der Corona-Pandemie (2020)  
Zukunftsthesen zur Stadtentwicklung und Expansion im Zuge der Corona-Pandemie (2020)  
Restriktionen der Expansion des stationären Einzelhandels in Deutschland (2020)  
Einschätzung der langfristigen Entwicklung der Standortlagen im deutschen Einzelhandel (2020)  
Bedeutung einzelner Nachhaltigkeitsdimensionen für den Einzelhandel (2020)  

Expansionstrends 2019

Umsatzerwartungen der Expansionsexperten aus dem stationären Einzelhandel im 2. Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr (2019)  
Expansionspläne im stationären Einzelhandel: Hauptgründe für größere Verkaufsflächen (2019)  
Expansionspläne im stationären Einzelhandel: Hauptgründe für kleinere Verkaufsflächen (2019)  
Entwicklung der Mietvertragskonditionen im stationären Einzelhandel in Deutschland (2019)  
Entwicklung der Passantenfrequenz im stationären Einzelhandel nach Standortlage (2019)  

Expansionstrends 2018

Umsatzerwartungen der Expansionsexperten aus dem stationären Einzelhandel (2016-2018)  
Erwartete Entwicklung der Flächennachfrage der Vertriebslinien im stationären Einzelhandel (2016-2018)  
Wichtigste Faktoren im Kundenwettbewerb im stationären Einzelhandel (2018)  
Standortpolitik im stationären Einzelhandel in Deutschland (2017-2018)  
Mischnutzung von Handelsimmobilien aus Sicht der Einzelhändler (2018)  
Mischnutzung von Handelsimmobilien aus Sicht der Einzelhändler - Nähere Betrachtung (2018)  
Mischnutzung der Handelsimmobilie mit Wohnen aus Sicht der Einzelhändler (2018)  
Entwicklung der Mietvertragskonditionen im stationären Einzelhandel in Deutschland (2018)  
Entwicklung der Laufzeiten von Mietverträgen im stationären Einzelhandel in Deutschland (2018)  
Restriktionen der Expansion des stationären Einzelhandels in Deutschland (2018)  
Größte wirtschaftliche Risikofaktoren im stationären Einzelhandel der kommenden 12 Monaten (2018)  
Entwicklung der Passantenfrequenz im stationären Einzelhandel nach Standortlage (2018)  
Art der Frequenzmessung im stationären Einzelhandel (2018)  
Potenzial der Digitalisierung im stationären Einzelhandel (2018)  

Expansionstrends 2017

Räumliche Schwerpunkte der weiteren Expansion im stationären Einzelhandel in Deutschland (2017)  
Bedeutung baulicher Optionen von Ladenflächen im stationären Einzelhandel in Deutschland (2017)  
Einsatz neuer Technologien in Filialen des stationären Einzelhandels in Deutschland (2017)  
Entwicklung der Videoüberwachung im stationären Einzelhandel in Deutschland (2017)  
Erwartete Auswirkungen der Zuwanderung nach Deutschland auf den stationären Einzelhandel (2017)  
Wandel der Anspruchshaltung der Kunden im stationären Einzelhandel (2017)  
Stimmungsbild im stationären Einzelhandel in Deutschland (2017)  

Expansionstrends 2016

Erwartete Entwicklung der Flächennachfrage der Vertriebslinien im stationären Einzelhandel (2016-2018)  
Expansionspläne der Vertriebslinien im Einzelhandel: Durchschnittliche Verkaufsfläche pro Filiale (2016-2020)  
Restriktionen der Expansion des stationären Einzelhandels in Deutschland (2016)  
Räumliche Schwerpunkte der weiteren Expansion im stationären Einzelhandel in Deutschland (Herbst 2016)  
Räumliche Schwerpunkte der weiteren Expansion im deutschen stationären Einzelhandel (2016)  
Entwicklung der Passantenfrequenz im stationären Einzelhandel nach Standortlagen (2016)  
Handlungsbedarf angesichts aktueller Rahmenbedingungen im stationären Einzelhandel nach Immobilientyp (2016)  
Arten der Standortakquise im stationären Einzelhandel in Deutschland (2016)  
Erwartete Auswirkungen der Zuwanderung nach Deutschland auf den stationären Einzelhandel (2016)  

Expansionstrends 2015

Aktuelle Expansionspläne der wichtigsten Vertriebslinien im deutschen Einzelhandel (2015)  
Expansionspläne der Vertriebslinien im Einzelhandel: Durchschnittliche Verkaufsfläche pro Filiale (2016-2020)  
Gefährdung von Einzelhandelsobjekten in Deutschland durch E-Commerce (2015)  
Fokus der weiteren Expansionspläne im deutschen Einzelhandel nach Lagekategorien (2015)  
Expansionspläne im Einzelhandel: Bedeutung von Standortfaktoren (2015)  
Restriktionen der Expansion im stationären Einzelhandel in Deutschland (2015)  
Städtebefragung

Expansion


Immobilien und Expansion: EHI-Städtebefragung 2019

Kommunen und Händler sind sich einig, dass die Konkurrenz durch den Online-Handel, wandelnde Konsumpräferenzen und steigende Immobilienkosten die großen Herausforderungen für den stationären Einzelhandel darstellen. Immer mehr Handelsprojekte entstehen, bei denen sich unterschiedliche Mietertypen ein Objekt teilen. Für Kommunen, bzw. Stadtentwicklungsabteilungen, sind Wohnungen und Büros die beliebteste Mixed-Use-Ergänzung für Handelsimmobilien. An dritter Stelle der beliebtesten Partner stehen Arztpraxen. Begrünte Dächer, E-Ladestationen oder energieeffiziente Anlagen werden immer wichtiger, so einige der Ergebnisse des EHI-Whitepapers „Städtebefragung 2019“.

Ideale Partner

Gemischte Nutzungsarten einer Immobilie beinhalten Herausforderungen wie Lärmschutz oder eingeschränkte Anlieferungsmöglichkeiten. „Grundsätzlich sehen die Kommunen Nutzungsmischungen bei Handelsimmobilien deutlich positiver als die Händler“, so Kristina Pors, Immobilienexpertin beim EHI. Wohnungen mit 73,3 Prozent und Büros mit 72,7 Prozent der Nennungen sind die beliebteste Nutzungsergänzung für innerstädtische Handelsimmobilien, gefolgt von Arztpraxen (69,7 Prozent) und sozialer Infrastruktur wie z.B. Schulen, Kindergärten, Pflegeeinrichtungen (63,6 Prozent).

Flächen, Verfahren und Kosten

Über 60 Prozent der Kommunen gehen von einer gleichbleibenden Entwicklung der Einzelhandelsgeschäfte in ihren Kommunen im Vergleich zum Vorjahr aus. Die Größen der durchschnittlichen Verkaufsflächen bezeichnen 45 Prozent als gleichbleibend, während ein gutes Drittel der Befragten eine Entwicklung zu tendenziell größeren Flächen sieht. Die Dauer der Genehmigungsverfahren wird bei Einzelhandelsvorhaben unter 800 m², unabhängig von der Gemeindegröße, von der Hälfte der befragten Kommunen unter einem halben Jahr angesetzt. Bei Großflächen dauert es zwischen einem halben und zwei Jahren.

Grundstückskosten (47,5 Prozent), Immobilienpreise (46,5 Prozent) und Mieten (39,4 Prozent) werden in den Kommunen eher hoch eingestuft, während die Kosten für Grundsteuer (49,5 Prozent), Gebühren (65,7 Prozent) und Ver- und Entsorgung (gemittelt 68,2 Prozent) als durchschnittlich im bundesweiten Vergleich betrachtet werden.

Grüne Dächer

Grüne Ausstattungsmerkmale beim Neubau von Einzelhandelsfilialen sind aus Kommunalsicht mehrheitlich mindestens wünschenswert. Insbesondere Gründächer sind bei knapp 20 Prozent der Kommunen bereits Bauvorgabe. Energieeffiziente Anlagetechnik stufen mehr als 40 Prozent der Gemeinden als unverzichtbar ein, ist allerdings noch keine gesetzliche Vorgabe.

Sieben von dreizehn Kommunen haben aktuell schon Vorgaben zur Begrünung, meist in Form von Dach- oder Fassadenbegrünung, insbesondere im Kontext von Flachdächern. Drei Kommunen nennen Maßnahmen in Verbindung mit Photovoltaik.

Alle Ergebnisse sind im Whitepaper „Städtebefragung 2019“ zusammengefasst, das kostenlos als Download verfügbar ist.

Statistiken zur EHI-Städtebefragung

Einschätzung der Kommunen über die Entwicklung der Ladengeschäfte im Einzelhandel (2019)  
Einschätzung der Kommunen über die Entwicklung der durchschnittlichen Verkaufsfläche je Filiale im Einzelhandel (2019)  
Einschätzung der Kommunen über die Flächenverfügbarkeit für die Expansion des Einzelhandels (2019)  
Dauer der Genehmigungsverfahren für Einzelhandelsvorhaben mit Verkaufsflächen unter 800 Quadratmeter in Kommunen (2019)  
Dauer der Genehmigungsverfahren für Einzelhandelsvorhaben mit Verkaufsflächen über 800 Quadratmeter in Kommunen (2019)  
Einschätzung der Kommunen über das Kostenniveau für die Ansiedlung des Einzelhandels im bundesweiten Vergleich (2019)  
Entwicklung der Anzahl der Baugenehmigungen für Einzelhandelsvorhaben in den Kommunen (2019)  
Klimaschutzmaßnahmen oder -planungen der Städte beim Neubau von Einzelhandelsfilialen (2019)  
Synergiebeitrag der Mischnutzung von Handelsimmobilien aus Städtesicht (2019)  
Einschätzung der Kommunen über die Herausforderungen für Einsiedlung von Einzelhändlern (2019)  
Einschätzung der Kommunen über die Entwicklung der Besucherfrequenzen im Einzelhandel in den letzten zwei Jahren (2019)  

Weitere Statistiken zu diesem Handelsthema

Zukunftsthesen zur Stadtentwicklung und Expansion im Zuge der Corona-Pandemie (2020)  
Wichtigste Faktoren im Kundenwettbewerb im stationären Einzelhandel (2018)  
Wandel der Anspruchshaltung der Kunden im stationären Einzelhandel (2017)  
Vorhandene Sonderkündigungsrechte in den Mietverträgen im stationären Einzelhandel in Deutschland (2020)  
Umsatzerwartungen im Einzelhandel in Deutschland nach Branchen (2016)  
Umsatzerwartungen der Expansionsexperten aus dem stationären Einzelhandel im 2. Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr (2020)  
Umsatzerwartungen der Expansionsexperten aus dem stationären Einzelhandel im 2. Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr (2019)  
Umsatzerwartungen der Expansionsexperten aus dem stationären Einzelhandel (2016-2018)  
Umfang geplanter Verkaufsflächenreduktion der Schweizer Handelsunternehmen (2018)  
Umfang geplanter Verkaufsflächenreduktion der Schweizer Handelsunternehmen (2017)  

Seiten