Tabs

Deutschland

E-Commerce in Deutschland


Der Gesamtumsatz der Top-1.000-Online-Shops in Deutschland lag im Geschäftsjahr 2019 bei 51,7 Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum von 12,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Berücksichtigt wurde nur das B2C-Geschäft mit physischen Gütern ohne Marktplatzumsätze. Damit zeigte sich der deutsche E-Commerce-Markt wieder mit einem deutlichen Wachstumsanstieg für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2019. Die Marktkonzentration verstärkte sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich. Die Top-10-Online-Händler erwirtschafteten zusammen 20,8 Milliarden Euro, was 40,2 Prozent des Gesamtumsatzes entspricht. Der Umsatz der Top-100-Online-Shops erhöhte sich im Jahr 2019 zweistellig um 11,6 Prozent zum Vorjahr auf 37,5 Milliarden Euro, das entspricht 72,6 Prozent der Gesamtumsätze der Top-1.000-Online-Shops. Dagegen sank der Umsatzanteil der Online-Shops auf den Plätzen 501 bis 1.000 von 8,3 Prozent auf 6,7 Prozent und somit um 1,6 Prozentpunkte.

Generalisten mit größtem Anteil

Generalisten blieben 2019 im Branchenvergleich mit einem Umsatz von 17,6 Milliarden Euro und einem Anteil von 35,5 Prozent am Gesamtumsatz trotz leichtem Rückgang das umsatzstärkste Segment. Zweitgrößtes Segment war Bekleidung mit einem Gesamtumsatz von 9,1 Milliarden Euro und einem Anteil von 17,6 Prozent am Gesamtumsatz, gefolgt von Unterhaltungselektronik mit einem Umsatz von 7,5 Milliarden Euro und einem Umsatzanteil von 14,5 Prozent.

Mit einem Umsatz von 10,49 Milliarden Euro führt Amazon wie im Vorjahr das Ranking an. Zweitplatziert ist Otto.de mit 3,36 Milliarden Euro. An dritter Stelle steht die Online-Modeplattform Zalando.de, die insgesamt 1,62 Milliarden Euro erwirtschaften konnte.

Die Hälfte der Top Ten stammt aus der Unterhaltungselektronik: Mediamarkt.de belegt mit 1,17 Milliarden Euro Umsatz Platz 4, Notebooksbilliger.de erwirtschaftete einen Umsatz von 868 Millionen Euro und rangiert an fünfter Stelle. Saturn.de mit 641 Millionen Euro folgt auf Platz 7 und Apple.com (588 Millionen Euro) sowie Cyberport.de (565,4 Millionen Euro) belegen die Plätze 9 und 10.

Hinweise zur Methodik:

Die Rankings und Daten basieren auf der Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2020“, durchgeführt vom EHI Retail Institute, Köln und Statista, Hamburg.

Definition E-Commerce-Umsatz: Nettoumsatz im jeweiligen Onlineshop im Jahr 2019 in Deutschland, bereinigt von Retouren, exkl. Umsatzsteuer und nur aus der reinen Geschäftstätigkeit des Online-Shops (ohne sonstige betriebliche Erträge des Unternehmens).

Beispiel Umsatzermittlung Amazon:

Beispiel Umsatzermittlung Amazon: Der Gesamtumsatz für Deutschland beträgt laut Geschäftsbericht 19,9 Milliarden Euro. Dieser inkludiert jedoch Service- und Subscription-Umsätze (Provisionen für Angebote Dritter auf dem Marktplatz, Prime-Mitgliedschaften, audible.de etc.) sowie alle Käufe auf Amazon in Deutschland, die außerhalb Deutschlands getätigt wurden. Die Service-Umsätze, die Umsätze durch den Kauf aus dem Ausland sowie die Umsätze weiterer Amazon-Angebote wurden aus dem Deutschlandumsatz für amazon.de herausgerechnet.

Die Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2020“ analysiert detailliert die 1.000 umsatzstärksten Online-Shops und ist im EHI-Shop erhältlich.

Ausgewählte Statistiken zum Thema E-Commerce

Top 10 der Online-Shops in Deutschland nach Umsatz (2019)  
Top 100 der Online-Shops in Deutschland nach Umsatz (2019)  
Umsatz der Top-100-Online-Shops in Deutschland (2009-2019)  
Umsatz der Top-1.000-Online-Shops in Deutschland (2009-2019)  
Umsatzanteil der größten Online-Shops in Deutschland (2009-2019)  
Umsatzanteil der größten Online-Shops am Online-Umsatz in Deutschland (2009-2019)  
E-Commerce-Umsatz in Deutschland nach Platzierung im Top-100-Ranking (2016-2019)  
Überblick über den Ursprung der Top-1.000-Online-Shops in Deutschland (2020)  
Nutzung weiterer Vertriebskanäle durch Online-Shops in Deutschland (2019-2020)  
E-Commerce: Anzahl weiterer Touchpoints bei Online-Shops in Deutschland (2015-2019)  
Top 20 der größten Online-Shops für Fashion in Deutschland (2019)  
Top 20 der größten Online-Generalisten in Deutschland nach Umsatz (2019)  
Österreich

E-Commerce in Österreich


Der Gesamtumsatz der Top-250-Online-Shops in Österreich ist im Jahr 2019 um 13,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 3,6 Milliarden Euro gestiegen. Der Löwenanteil des E-Commerce-Umsatzes entfällt auf die größten Shops. Allein die Top 10 erwirtschafteten 1,6 Milliarden Euro, das entspricht einem Umsatzanteil von 49,7 Prozent am Gesamtumsatz der Top-250-Online-Shops. 

Die Generalisten bleiben im Branchenvergleich mit einem Umsatz von 1,33 Mrd. Euro und einem Anteil von 36,9 Prozent am Gesamtumsatz das umsatzstärkste Segment. 792,9 Mio. Euro und 22,0 Prozent des Gesamtumsatzes entfallen auf Online-Shops
mit dem Hauptsegment Bekleidung; Online-Shops mit Produkten des Bereichs Unterhaltungselektronik erreichen 529,3 Mio. Euro Umsatz und 14,7 Prozent Anteil. Shops aus allen anderen Hauptproduktsegmenten kommen nur auf einstellige
Umsatzanteile.

Fast jeder Shop verfügt dafür über Mobile Websites oder Apps: 97,6 Prozent der Online-Händler in Österreich haben ihren Online-Shop für mobile Endgeräte optimiert. Damit ist Mobile der mit Abstand am stärksten verbreitete zusätzliche Vertriebskanal,
vor einem stationären Ladengeschäft im DACH-Raum mit 69,2 Prozent.

Im Geschäftsjahr 2019 führt auch Amazon.de mit 834,3 Millionen Euro Umsatz das Ranking an, gefolgt von Zalando.at mit 346,8 Millionen Euro und Universal.at mit 111,9 Millionen Euro.

Anmerkungen und Methodik: Die Angaben der Studie beruhen auf einer Händler-Befragung (EHI) und Statista-Hochrechnungen auf Basis einer Regressionsanalyse sowie Unternehmensangaben aus Geschäftsberichten, Pressemitteilungen sowie Unternehmenswebsites und ergänzt um Sekundärdaten. Schwerpunkt der Untersuchung waren B2C-Onlineshops mit Ausnahme von Marktplätzen. Berücksichtigt wurde der Umsatz mit physischen Gütern. Der Umsatz mit digitalen Gütern wie Apps und Streaming-Diensten von Shops, z.B. Apple iTunes und Spotify, wurde nicht berücksichtigt. Durch die permanente Anpassung der Umsatzmodellierung kommt es teilweise zu Veränderungen bei den Umsatzzahlen der modellierten Shops. Betreibt ein Unternehmen mehrere Onlineshops, so wurde jeder Shop separat betrachtet.
Definition E-Commerce-Umsatz: Nettoumsatz des jeweiligen Onlineshops in Österreich im Jahr 2019, bereinigt von Retouren, exkl. Umsatzsteuer und nur aus der reinen Geschäftstätigkeit des Onlineshops (ohne sonstige betriebliche Erträge des Unternehmens).

Amazon: Umsatzermittlung: Der Gesamtumsatz für Deutschland beträgt laut Geschäftsbericht 19,9 Mrd. Euro. Dieser inkludiert jedoch Service- und Subscription-Umsätze (Provisionen für Angebote Dritter auf dem Marktplatz, Prime-Mitgliedschaften, audible.de etc.) sowie alle Käufe auf Amazon in Deutschland, die außerhalb Deutschlands getätigt wurden. Nach Abzug der Service-Umsätze sowie der Umsätze weiterer Amazon-Angebote ergibt sich der Produktumsatz für amazon.de, für den der Umsatzanteil für österreichische Endkonsumenten ermittelt wurde.

Die Studie „E-Commerce-Markt Österreich 2020“, in der die jeweils 250 umsatzstärksten Online-Shops untersucht wurden, ist im EHI-Shop erhältlich.

E-Commerce-Markt Österreich

Gesamtumsatz der größten Online-Shops in Österreich (2013-2019)  
Umsatzanteil der größten Online-Shops in Österreich (2013-2019)  
Abdeckung der Produktsegmente durch die umsatzstärksten Online-Shops in Österreich (2019)  
Umsatzverteilung im E-Commerce-Markt in Österreich auf die Hauptproduktsegmente (2019)  
Top 20 der Online-Shops in Österreich nach Umsatz (2019)  
Top 10 der Online-Generalisten in Österreich nach Umsatz (2019)  
Top 10 der umsatzstärksten Online-Shops für Fashion in Österreich (2019)  
Top 10 der Online-Shops für Unterhaltungselektronik in Österreich nach Umsatz (2019)  
Nutzung weiterer Vertriebskanäle durch Online-Shops in Österreich (2020)  
Nutzung sozialer Netzwerke durch Online-Shops in Österreich (2020)  
Angebotene Zahlungsmöglichkeiten der größten Online-Shops in Österreich (2019-2020)  
Angebotene Versandarten der Top-250-Online-Shops in Österreich (2019-2020)  
Genutzte Shopsysteme unter den Top-250-Online-Shops in Österreich (2019-2020)  
Schweiz

E-Commerce in der Schweiz


Der Gesamtumsatz der Top-250-Online-Shops in der Schweiz ist im Jahr 2018 um 10,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 7,7 Milliarden Schweizer Franken (CHF) gestiegen. Auch im Schweizer E-Commerce bleibt die Marktkonzentration auf hohem Niveau. Allein die Top 10 erwirtschafteten 3,6 Milliarden Schweizer Franken, was 46,1 Prozent des Gesamtumsatzes der Top-250-Online-Shops. Die Top 50 erzielten 5,5 Milliarden Schweizer Franken, das sind 71,7 Prozent der Gesamtumsätze der Top-250-Online-Shops. Das Wachstum findet sich wiederum nur bei den Top-10-Shops. Mit 2,4 Milliarden Schweizer Franken Umsatz und 30,4 Prozent des Gesamtumsatzes generieren die Generalisten in der Schweiz den größten Umsatzanteil. 1,6 Milliarden Schweizer Franken und 20,2 Prozent des Gesamtumsatzes entfallen auf die Anbieter des Segments Unterhaltungselektronik, Online-Shops aus dem Bereich Bekleidung erreichen mit 1,3 Milliarden Schweizer Franken 17,0 Prozent. Shops aus allen anderen Hauptproduktsegmenten kommen nur auf geringe Umsatzanteile.

Mobile Webseites sind mittlerweile Standard im E-Commerce – fast alle Top-Online-Händler verfügen mittlerweile über eine mobile Präsenz. Damit ist Mobile der am stärksten verbreitete zusätzliche Vertriebskanal und liegt deutlich vor stationären Ladengeschäften im DACH-Raum, die von 63,6 Prozent der Shops betrieben werden.

Im Geschäftsjahr 2018 führt zalando.ch mit 785,1 Millionen Schweizer Franken Umsatz das Ranking der Top-Online-Händler der Schweiz weiterhin an, dicht gefolgt von digitec.ch mit 774,9 Millionen Schweizer Franken.  An dritter Stelle rankiert Amazon.de mit 466,4 Millionen Schweizer Franken.

Die Studie „E-Commerce-Markt Österreich/Schweiz 2019“, in der die 250 umsatzstärksten Online-Shops in der Schweiz untersucht wurden, ist im EHI-Shop erhältlich.

E-Commerce-Markt Schweiz

Gesamtumsatz (in Milliarden Euro) der größten Online-Shops in der Schweiz (2010-2018)  
Umsatzanteil der größten Online-Shops in der Schweiz (2010-2018)  
Abdeckung der Produktsegmente durch die umsatzstärksten Online-Shops in der Schweiz (2018)  
Umsatzverteilung im E-Commerce-Markt in der Schweiz auf die Hauptproduktsegmente (2018)  
Top 20 der Online-Shops in der Schweiz nach Umsatz (2018)  
Top 10 der Online-Generalisten in der Schweiz nach Umsatz (2018)  
Top 10 der umsatzstärksten Online-Shops für Bekleidung und Schuhe in der Schweiz (2018)  
Top 10 der Online-Shops für Unterhaltungselektronik in der Schweiz nach Umsatz (2018)  
Nutzung weiterer Vertriebskanäle durch Online-Shops in der Schweiz (2019)  
Nutzung der sozialen Netzwerke durch Online-Shops in der Schweiz (2019)  
Angebotene Zahlungsmöglichkeiten der Top-250-Online-Shops in der Schweiz (2018-2019)  
Angebotene Versandarten der Top-250-Online-Shops in der Schweiz (2017-2019)  
Genutzte Shopsysteme unter den Top-250-Online-Shops in der Schweiz (2018-2019)  

Weitere Statistiken zu diesem Handelsthema

Anteil der Ausgaben der Cross-Channel-Käufer, Exklusiv-Offline- und Exklusiv-Online-Käufer an Nonfood-Gesamtausgaben (2014-2015)  
Anteil der Ausgaben beim Smartphone-Shopping an den Distanzhandelsausgaben in Österreich (2013-2017)  
Anteil der Artikel als Lagerbestand bei Online-Shops (2011)  
Anteil der Amazon-Prime-Mitglieder an der Gesamtzahl der deutschen Amazon-Kunden (2017)  
Anteil der Amazon-Kunden im internationalen Ländervergleich (2017)  
Angebotene Zahlungsmöglichkeiten der Top-250-Online-Shops in der Schweiz (2018-2019)  
Angebotene Zahlungsmöglichkeiten der Top-250-Online-Shops in der Schweiz (2017)  
Angebotene Zahlungsmöglichkeiten der Top-250-Online-Shops in der Schweiz (2014-2016)  
Angebotene Zahlungsmöglichkeiten der Top 1.000 Online-Shops in Deutschland (2019-2020)  
Angebotene Zahlungsmöglichkeiten der Top 1.000 Online-Shops in Deutschland (2017)  

Seiten