Tabs

Deutschland

Weihnachtsgeschäft in Deutschland


Als Weihnachtsgeschäft definiert der Einzelhandel die Monate November und Dezember. Rund 15 Prozent des Jahresumsatzes wird in diesen beiden Monaten gemacht. Einige Branchen sind besonders auf die Wochen am Jahresende angewiesen. Spielwarenhändler etwa machen 28 Prozent, Buchhändler rund ein Viertel ihres Umsatzes in den letzten beiden Monaten des Jahres. Zum Weihnachtsgeschäft führen das EHI Retail Institute im Aufrag von Criteo, der Handelsverband Deutschland (HDE), die Gesellschaft für Konsumforschung, die Unternehmensberatungsunternehmen Ernst & Young und Deloitte, der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) sowie das Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte deals.com Verbraucherumfragen durch. Hier finden Sie die Ergebnisse der aktuellen Studien für 2016 und 2017 im Überblick.

EHI Retail Institute im Auftrag von Criteo

Das EHI hat im September 2016 im Auftrag von Criteo, einem Anbieter von DigitalPerformance Advertising bei einer Onlinebefragung 2.000 Verbraucher zu ihrem Kaufverhalten zu Weihnachten befragt. Zentrale Ergebnisse sind:

  • Das Weihnachtsgeschäft ist im Online-Handel angekommen.
  • Die Mehrzahl der Geschenke wird zu gleichen Teilen on- und offline oder online gekauft.
  • 83 Prozent der Befragten stimmen der Aussage 'Ich informiere mich online und kaufe online' zu.
  • Für drei Viertel der Verbraucher ist der Kaufpreis das ausschlaggebende Argument dafür online oder stationär zu kaufen.
  • Weitere Entscheidungskriterien sind die Verfügbarkeit der Ware und die Bequemlichkeit.

Zum Report "Kaufverhalten zu Weihnachten"

Handelsverband Deutschland

Der Handelsverband Deutschland (HDE) erwartet für das Weihnachtsgeschäft 2017 ein Umsatzplus von 3,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, das entspricht einem Gesamtumsatz von 94,5 Milliarden Euro. Der Anteil des Online-Handels steigt dabei weiter an. Die Internethändler erzielen in den letzten beiden Monaten des Jahres schätzungsweise 25 Prozent ihres Jahresumsatzes. Insgesamt prognostiziert der HDE für den Online-Handel einen Weihnachtsumsatz 2017 von 12,2 Milliarden Euro. Das ist verglichen mit dem Vorjahr eine Steigerung um 10 Prozent.

Mit Unterstützung des HDE wurde 2017 vom ifes Institut der FOM Hochschule eine breit angelegte Verbraucherbefragung zum Einkaufsverhalten im Weihnachtsgeschäft durchgeführt. Demnach wollten die Menschen in Deutschland 2017 durchschnittlich rund 2,5 Prozent weniger für Weihnachtsgeschenke ausgeben als im Jahr zuvor. Im Durchschnitt will jeder Bundesbürger ab 12 Jahren rund 466 Euro für Weihnachtsgeschenke investieren. Trotz der leicht gesunkenen Durchschnittsausgaben wollen fast jeder vierte Verbraucher mehr Geld als im Vorjar für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Männer geben etwas mehr als 7 Prozent mehr aus als Frauen und kaufen ihre Geschenke erst kurz vor Weihnachten. Am häufigsten (71,3 Prozent) werden die Partner beschenkt, gefolgt von Verwandten (61,7 Prozent) und Eltern (61,7 Prozent). Die Hälfte der befragten Verbraucher gibt für Weihnachtsgeschenke über 300 Euro aus. Mehr als 20 Prozent gibt mehr als 500,- Euro aus. Besonders gefragt sind Geschenkgutscheine und Produkte aus den Bereichen Kosmetik und Körperpflege sowie Bücher und Schreibwaren.
Die meisten Kunden kaufen ihre Weihnachtsgeschenke in Städten. Dabei liegen die innerstädtischen Einkaufszentren oder Fachgeschäfte und Warenhäuser in der Gunst der Verbraucher vorne.

Deloitte

Deloitte veröffentlichte im Oktober 2017 die Ergebnisse der europaweit angelegten Studie Christmas Survey 2017. In Deutschland plant laut Deloitte die Mehrzahl der befragten Verbraucher in diesem Jahr, ihre meisten Geschenke im stationären Handel zu kaufen. Dabei werden am liebsten Fachhgeschäfte (47,5 Prozent der Befragten) bzw. lokale Ladengeschäfte (41,8 Prozent) besucht. Das Online-Shopping liegt weiterhin im Trend. Fast zwei Drittel der Verbraucher planen, zumindest einen Teil seiner Geschenke, über das Internet zu bestellen. Die Haushalte wollen durchschnittlich 241 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben, dies entspricht einem Plus von 3,4 Prozent zum Vorjahr. Das Budget für Lebensmittel steigt leicht auf durchschnittlich 116 Euro. Die geplanten Ausgaben für Restaurantbesuche und Feierlichkeiten erhöhen sich allerdings um 12,5 Prozent auf 48 Euro. Zu den beliebtesten Geschenken gehören bei Männern Süßigkeiten, Bargeld und Gutscheine, bei Frauen Süßigkeiten, Bücher und Kosmetikartikel. Mehr als die Hälfte der Befragten beginnt bereits im November oder sogar vorher mit dem Kauf der Weihnachtsgeschenke. Weniger als ein Zehntel der Befragten gehört zu den Last-Minute-Shoppern, die erst zwischen den 15 und 25. Dezember ihre Weihnachtsgeschenke besorgen.

Ernst & Young

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young befragte im Oktober 2017 insgesamt 1.000 Deutsche zu ihren Geschenkeplänen.

Insgesamt wollen die Bundesbürger in diesem Jahr wie 2017 durchschnittlich 266 Euro in Weihnachtsgeschenke ausgeben. Jeder zweite Verbraucher (50 Prozent) plant für Weihnachtseinkäufe in diesem Jahr ein Budget von mehr als 200 Euro ein. 31 Prozent der Befragten wollen weniger als 100 Euro ausgeben - im Vorjahr waren es 28 Prozent. Mit Ausnahme der 18- bis 35-Jährigen unterscheidet sich das diesjährige durchschnittliche Weihnachtsbudget in den verschiedenen Altersgruppen nur geringfügig vom letztjährigen. Die jüngere Generation allerdings will in diesem Jahr deutlich weniger ausgeben als 2016: statt 220 Euro nur noch 195. Am spendabelsten zeigen sich auch 2017 die 56- bis 65-Jährigen mit einem durjchschnittlichen Budget für Weihnachtsgeschenke von 288 Euro.

Der Großteil der Verbraucher (68 Prozent) kauft Weihnachtsgeschenke lieber bei Einzelhändlern vor Ort als im Netz. Verbraucher schätzen beim stationären Einzelhandel vor allem, dass sie die Ware leichter beurteilen können. Außerdem
loben sie die gute Beratung in (Fach-)Geschäften und die direkte Verfügbarkeit der Produkte. Der Online-Handel hingegen überzeugt vor allem mit der Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit die größere Auswahl.

Die Top 3 der Weihnachtsgeschenke sind in diesem Jahr Geschenkgutscheine und Geld, Bücher bzw. E-Books sowie Kleidung. Mit 62 Prozent kauft die Mehrheit der Verbraucher in Deutschland die Weihnachtsgeschenke relativ kurzfristig im Dezember – jeder Fünfte (23 Prozent) sogar erst in den beiden Wochen vor Weihnachten.

GfK

Die Gfk veröffentlichte Ende November 2017 die Ergebnisse ihrer Weihnachtsumfrage. 90 Prozent der Deutschen wollen Freunden und Verwandten zu Weihnachten etwas schenken. Dafür werden sie durchschnittlich 278 Euro ausgeben. Das sind 2 Euro weniger als im vergangenen Jahr. Der Handel kann daraus – wie im vergangenen Jahr – mit einem Umsatzvolumen für Geschenke von rund 14,3 Milliarden Euro im Weihnachtsgeschäft rechnen.

Bücher gehören nach wie vor zu den beliebtesten Geschenken. Im Durchschnitt werden die Deutschen dafür 41 Euro ausgeben. Für den Buchhandel ergibt sich daraus nach GfK-Berechnungen ein Umsatzvolumen von 957 Millionen Euro für den Buchhandel.

bevh

Der bevh - Bundesverband E-Commerce und Versandhandel untersuchte im Rahmen seiner Herbstumfrage 2015 in Zusammenarbeit von Creditreform Boniversum die geplanten Online-Einkäufe der deutschen Verbraucher zum Weihnachtsfest. Der bevh geht davon aus, dass 79 Prozent der deutschen Verbraucher über 18 Jahre 2015 ihre Weihnachtsgeschenke im Online- und Versandhandel einkaufen wollen.

RetailMeNot.de

Laut der Weihnachtsstudie 2016 der Online-Platform RetailMeNot.de ist Weihnachten für die meisten deutschen Verbraucher mit hohen Ausgaben verbunden. Einem Drittel der Deutschen bereiten die Weihnachtsausgaben in diesem Jahr Sorgen. Um die Ausgaben rund um die Weihnachtstage finanzieren zu können, werden 16 Prozent der Befragten voraussichtlich das Konto überziehen bzw. den Dispokredit in Anspruch nehmen. 25 Prozent der Befragten werden aufgrund der persönlichen finanziellen Situation für die Weihnachtsfeiertage wahrscheinlich weniger ausgeben als letztes Jahr. 

YouGov

YouGov veröffentlichte im Oktober 2016 eine Studie zu den Konsumtrends Weinachten 2015. Hierfür wurden von November 2015 bis Januar 2016 8.360 deutsche Verbraucher durch repräsentative Stichproben befragt. So hatten 16 Prozent der Deutschen 2015 ein Budget für Weihnachtsgeschenke zwischen 100 Euro und 199,99 Euro geplant und haben sich an das Budget gehalten. Besonders beliebte Geschenke waren Pflege- und Kosmetikprodukte, Kleidung und Schuhe - diese werden am Ende sogar öfter gekauft als geplant. 23 Prozent der Deutschen wollten zu Weihnachten 2015 Kleidung und Schuhe verschenken. 26 Prozent verschenkten am Ende Kleidung und Schuhe.

Rund die Hälfte der deutschen Verbraucher kauften ihre Geschenke zu Weihnachten 2015 frühzeitig ein.

Top-Statistiken

Einzelhandelsumsatz im Weihnachtsgeschäft in Deutschland (2007-2017)  
Einzelhandelsumsätze im Internet insgesamt und zu Weihnachten (2005-2017)  
Anteil des Online-Handels am Einzelhandelsumsatz im Weihnachtsgeschäft in Deutschland (2005-2017)  

Weihnachtsgeschäft im deutschen Einzelhandel - Umsatz

Einzelhandelsumsatz im Weihnachtsgeschäft in Deutschland (2007-2017)  
Einzelhandelsumsätze im Internet insgesamt und zu Weihnachten (2005-2017)  
Anteil des Weihnachtsgeschäfts am Jahresumsatz einzelner Branchen im Einzelhandel (2010-2016)  

Ausgaben der Verbraucher für Weihnachtsgeschenke

Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in Deutschland (2007-2017)  
Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke nach Geschlecht (2008-2017)  
Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in Deutschland nach Altersgruppen (2009-2017)  
Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in Ost- und Westdeutschland (2011-2017)  
Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in Deutschland nach Ausgabenhöhe (2009-2017)  
Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke nach Haushaltseinkommen (2009-2017)  
Budget für Weihnachtsgeschenke nach Familienstand (2009-2017)  
Ausgaben für Weihnachtsgeschenke nach Vertriebsformen (2009-2017)  
Durchschnittliche Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in Deutschland (2011-2017)  

Zu Weihnachten umsatzstarke Warengruppen

Beliebteste Weihnachtsgeschenke (2009-2017)  
Bevorzugte Warengruppen für Weihnachtsgeschenke in Deutschland (2017)  
Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke nach Kategorien (2009-2017)  
Höchstbudgets beim Kauf von Weihnachtsgeschenken in Deutschland nach Warengruppen (2015-2017)  
Import ausgewählter Weihnachtsartikel nach Deutschland (2007-2017)  
Export ausgewählter Weihnachtsartikel aus Deutschland (2007-2017)  
Umsatz mit Weihnachtsbäumen in Deutschland (2000-2017)  
Zahl der verkauften Weihnachtsbäume in Deutschland (2007-2017)  
Weihnachtsumsatz im deutschen Einzelhandel nach Produktkategorien (2011-2017)  

Verbraucherverhalten zu Weihnachten

Ausgabeverhalten bei Weihnachtsgeschenken in Deutschland (2015-2017)  
Zeitpunkt für den Einkauf der Weihnachtsgeschenke in Deutschland (2016-2017)  
Zeitpunkt für das Kaufen der Weihnachtsgeschenke (2011-2017)  
Wichtige Einkaufsmöglichkeiten für Verbraucher in Deutschland beim Kauf von Weihnachtsgeschenken (2017)  
Weihnachtseinkauf online oder stationär (2014-2017)  
Vorteile des Weihnachtseinkaufs bei Einzelhändlern vor Ort gegenüber Online-Shops (2015-2017)  
Wichtige Kriterien beim Kauf von Weihnachtsgeschenken in Deutschland (2017)  
Wichtige Informationsquellen für Verbraucher in Deutschland bei der Suche nach Weihnachtsgeschenken (2017)  
Kaufzeitpunkt von Weihnachtsgeschenken in Deutschland nach Geschlecht (2017)  

Weihnachtsausgaben im internationalen Vergleich

Prognostizierter Gesamtumsatz zu Weihnachten in ausgewählten Ländern (2015-2016)  
Prognostizierter Weihnachtsumsatz im stationären Einzelhandel in ausgewählten Ländern (2015-2016)  
Weihnachtsumsatz im E-Commerce in ausgewählten Ländern (2015-2016)  
Online-Umsatzanteil am Gesamtumsatz zu Weihnachten in ausgewählten Ländern (2014-2016)  
Weihnachtsumsatz im M-Commerce und im E-Commerce in ausgewählten Ländern (2016)  
Online-Weihnachtsausgaben der Verbraucher ausgewählter Länder im Ausland (2015-2016)  

Weihnachtsmärkte

Umsatz der Weihnachtsmärkte in Europa und in den USA (2014)  
Anzahl der Besucher auf Weihnachtsmärkten in Europa (2014)  
Ausgaben auf Weihnachtsmärkten in Deutschland nach Warengruppen (2014)  
Anzahl der Weihnachtsmärkte in Europa nach Ländern (2014)  
Umsatz der Weihnachtsmärkte in Europa nach Ländern (2014)  
Anzahl der Besucher auf Weihnachtsmärkten in Europa nach Ländern (2014)  
Schweiz

Weihnachtsgeschäft in der Schweiz


Die Verbraucher in der Schweiz sind zu Weihnachten in Kauflaune: Im Schnitt wollen sie im Jahr 2017 durchschnittlich 292 Franken für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Das sind zwar 0,7 Prozent weniger als vor einem Jahr, aber mehr als in allen übrigen Jahren seit 2012. Frauen wollen mehr ausgeben (309 Franken) als Männer (272 Franken). Das geht aus der diesjährigen Weihnachtsumfrage des Prüfungs- und Beratungsunternehmens Ernst & Young in der Schweiz hervor.
Ein Großteil der Budgets für Weihnachtsgeschenke wird in Warenhäusern und Einkaufszentren (121 Franken) sowie in Fachgeschäften/Fachmärkten (104 Franken) ausgegeben.

Die Top 3 der Weihnachtsgeschenke sind in diesem Jahr Geschenkgutscheine bzw. Geld, Bücher bzw. E-Books und Lebensmittel – und dabei insbesondere Süßwaren. Die höchsten Summen wollen die Verbraucher in der Schweiz wie im Vorjahr in Geschenkgutscheine (56 Franken), gefolgt von Büchern (41 Franken) und Kleidung (27 Franken) investieren.

Top-Statistiken

Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz (2009-2017)  
Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz nach Warengruppen (2010-2017)  

Ausgaben der Verbraucher für Weihnachtsgeschenke

Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz (2009-2017)  
Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz nach Regionen (2012-2017)  
Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz nach Geschlecht (2010-2017)  
Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz nach Warengruppen (2010-2017)  
Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz nach Haushaltseinkommen (2014-2017)  
Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz nach Familienstand (2014-2017)  
Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz: Verteilung nach Ausgabenhöhe (2010-2017)  
Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz: Verteilung nach Altersgruppen (2010-2017)  
Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz nach Vertriebsformen (2010-2017)  
Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in der Schweiz nach Altersgruppen und Vertriebsformen (2017)  

Verbraucherverhalten zu Weihnachten

Einkauf der Weihnachtsgeschenke durch Schweizer Verbraucher in Nachbarsländern (2017)  
Zeitpunkt für den Einkauf der Weihnachtsgeschenke in der Schweiz (2011-2017)  
Kriterien bei der Auswahl von Weihnachtsgeschenken in der Schweiz (2010-2017)  
Inspiration der Schweizer Verbraucher für Weihnachtsgeschenkenideen (2014-2017)  
Weihnachten in der Schweiz: Weihnachtseinkauf online oder stationär (2014-2017)  
Vorteile des Weihnachtseinkaufs im stationären Einzelhandel für Schweizer Verbraucher (2014-2017)  
Vorteile des Online-Weihnachtseinkaufs für Schweizer Verbraucher (2014-2017)  
Österreich

Weihnachtsgeschäft in Österreich


Der österreichische Einzelhandel erwartet im Weihnachtsgeschäft 2017 Umsätze – stationär und online – in Höhe von 1,65 Milliarden Euro brutto. Dazu trägt der stationäre Einzelhandel mit rund 1,55 Milliarden Euro den größten Teil des Weihnachtsgeschäfts bei, dies entspricht rund 94 Prozent des gesamten Weihnachtsgeschäfts im österreichischen Einzelhandel. Die Einzelhändler sind in der letzten Woche vor Heiligabend optimistisch. 35 Prozent der befragten Einzelhändler rechnen dieses Jahr mit höheren Weihnachtsumsätzen als im Vorjahr. Weitere 34 Prozent davon aus, dass sie das Umsatzniveau vom letzten Jahr wieder erreichen. 31 Prozent erwarten rückläufige Umsätze. Im bisherigen Weihnachtsgeschäft ist der Umsatz im stationären Einzelhandel um 1,0 Prozent zum Vorjahr gestiegen. Die höchsten Umsatzzuwächse konnte bisher der Schuh- und Lederwareneinzelhandel mit einem nominalen, kalenderbereinigten Wachstum von 7,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielen. Deutliche Umsatzrückgange musste allerdings der Einzelhandel mit Spielwaren hinnehmen (- 6,0 Prozent).

Das Weihnachtsgeschäft im Internet-Einzelhandel entwickelt sich dynamischer. Mit einem nominalen Plus von 7,0 Prozent erreicht der heimische Online-Handel den Rekordumsatz von 107 Millionen Euro brutto. Rund 40 Prozent der österreichischen Online-Händler rechnet damit, das Umsatzniveau des Vorjahres zu übertreffen.

Die Österreicher/Innen wollen dieses Jahr 408 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Im Durchschnitt werden sechs Personen beschenkt. 24 Prozent der Österreicher planen die Weihnachtsgeschenke für Familienmitglieder und Freunde rund einen Monat vor Weihnachten. Ganze 23 Prozent der österreichischen Verbraucher kaufen das letzte Weihnachtsgeschenk ca. 1 Woche vor Weihnachten.

Top-Statistiken

Weihnachtsumsatz im stationären Einzelhandel in Österreich (2000-2017)  
Weihnachtsumsatz im stationären und Online-Einzelhandel in Österreich (2007-2017)  
Anteil des Weihnachtsgeschäfts am gesamten Einzelhandelsumsatz in Österreich (2000-2016)  
Umsatzveränderung im Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel in Österreich (2006-2016)  
Umsatzveränderung im bisherigen Weihnachtsgeschäft für den stationären Einzelhandel in Österreich nach Einzelhandelsbranchen (2017)  
Umsatzerwartungen der Einzelhändler in Österreich für das kommende Weihnachtsgeschäft (2011-2017)  
Umsatzerwartungen der Einzelhändler in Österreich für das Weihnachtsgeschäft (2017)  
Umsatzerwartungen der Online-Einzelhändler in Österreich für das Weihnachtsgeschäft (2017)  

Ausgaben der Verbraucher für Weihnachtsgeschenke

Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke in Österreich (2009-2017)  
Geplante Ausgaben für Weihnachsgeschenke in Oberösterreich (2011-2017)  

Verbraucherverhalten zu Weihnachten

Zeitraum für die Planung der Weihnachtsgeschenke in Österreich (2017)  
Zeitpunkt für den Kauf der letzten Weihnachtsgeschenke in Österreich (2017)  
Anzahl der beschenkten Personen an Weihnachten in Österreich (2017)  
Weihnachtsgeschenkwünsche in Österreich (2017)  
Bevorzugte Konsumgüter bei Weihnachtsmärkten in Österreich (2014-2016)  
Zu Weihnachten beabsichtigte Verschuldung der Verbraucher in Österreich (2016)  

Weitere Statistiken zu diesem Handelsthema

Zu Weihnachten geplante Ausgaben der Deutschen für Gutscheine (2014)  
Zu Weihnachten beabsichtigte Verschuldung der Verbraucher in Österreich (2016)  
Zeitraum für die Planung der Weihnachtsgeschenke in Österreich (2017)  
Zeitpunkt für Kauf der Weihnachtsgeschenke nach Altersgruppen der Verbraucher (2016)  
Zeitpunkt für den Kauf der letzten Weihnachtsgeschenke in Österreich (2017)  
Zeitpunkt für den Einkauf der Weihnachtsgeschenke in Österreich (2011-2012)  
Zeitpunkt für den Einkauf der Weihnachtsgeschenke in Deutschland (2016-2017)  
Zeitpunkt für den Einkauf der Weihnachtsgeschenke in Deutschland (2015-2016)  
Zeitpunkt für den Einkauf der Weihnachtsgeschenke in der Schweiz (2011-2017)  
Zeitpunkt für das Kaufen der Weihnachtsgeschenke in Deutschland nach Geschlecht (2016)  

Seiten