Handelsgastronomie setzt über neun Milliarden Euro um

Handelsgastronomie - Umsatz einzelner Einzelhandelsbranchen

Der Einzelhandel in Deutschland setzt immer stärker auf gastronomische Angebote, um Kunden auf die Fläche zu locken. Insgesamt beläuft sich der Umsatz der Händler mit Gastronomie bereits auf über neun Milliarden Euro jährlich. Mehr als die Hälfte des handelsgastronomischen* Umsatzes – rund 5,2 Milliarden Euro – generiert der Lebensmitteleinzelhandel, davon 3,0 Milliarden Euro in der Vorkassenzone, 2,0 Milliarden mit To-Go-Convenience und 0,2 Milliarden durch Gastronomie auf der Handelsfläche. Den zweiten Platz im Ranking nehmen mit 2,0 Milliarden Euro Gastronomieumsatz die Shopping-Center ein. Auf Rang drei folgen Tankstellen mit einer Milliarde Euro Umsatz. In den Möbelhäusern mit angeschlossenem Restaurant, Café und/oder Imbiss werden ca. 400 Millionen. Euro umgesetzt und bei den 150 Warenhäusern liegt der Gastronomieumsatz bei rund 240 Millionen Euro. Der Umsatz von Baumärkten und Gartencentern in Deutschland mit gastronomischen Angeboten beläuft sich auf rund 360 Millionen Euro jährlich.
* Definition: Handelsgastronomie ist das kontinuierliche Angebot von gastronomischer Leistung sowie von Getränken und verzehrfertig zubereiteten Speisen, die im direkten oder konzeptionellen Zusammenhang mit Handelsaktivitäten stehen.

Weitere Informationen zum Thema Handelsgastronomie finden Sie auf der Webseite www.handelsgastronomie.de.