Was die Handelsunternemen in den Medienbereichen ihrer Websites anbieten

Was Handelsunternehmen in ihren Medienbereichen ihrer Websites anbieten

Aktuell finden sich auf 89 Prozent der Unternehmenswebsites ein Medienbereich, jedoch scheinen diese Websites noch nicht alle Wünsche der Journalisten zu erfüllen. Pressemitteilungen – Platz 2 auf der Must-have-Liste – sind jedoch in 94 Prozent der Medienbereiche zu finden. Davon sind 83 Prozent nicht älter als einen Monat. Ein Fotobereich ist in 62 Prozent vorhanden, wobei nur 32 Prozent davon auch Bilder der Personen mit Leitungsfunktion anbieten. 83 Prozent der Medienbereiche nennen Ansprechpartner, aber nur 45 Prozent liefern personalisierte Kontaktdaten. PDF-Downloads gibt es in 40 Prozent der untersuchten Bereiche, dicht gefolgt von Videos mit 34 Prozent. Factsheets sind in nur 28 Prozent der untersuchten Medienbereiche vorhanden und eine Übersicht über wichtige Termine in nur 11 Prozent.

Diese Ergebnisse lieferte eine Analyse der Unternehmenswebsites der Top-50-Handelsunternehmen in Deutschland in Bezug auf Services für Journalisten, speziell in deren Medienbereichen – Newsroom und/oder Pressebereich. Die Untersuchung wurde im Zeitraum von November bis Dezember 2018 im Rahmen der EHI-Studie „PR & Presse: Vom Geben und Nehmen” durchgeführt.