Aufteilung der Inventurdifferenzen im deutschen Einzelhandel im Jahr 2017 nach Verursachergruppen (absolut, in Millionen Euro)

Download

Downloads


Aktuellen Chart als Grafik herunterladen

  • JPEG

Statistik exportieren

  • PDF
  • Excel

Lesehilfe

Die Statistik zeigt die Höhe der Inventurdifferenzen im deutschen Einzelhandel im Jahr 2017 nach Verursachergruppen (in Millionen Euro) auf. Das durchschnittliche Niveau der Inventurdifferenzen 2017 hat sich bei gleicher Grundgesamtheit mit 0,61 Prozent vom Nettoumsatz gegenüber 2016 nicht verändert. Im gesamten Einzelhandel summieren sich auf Basis eines stationären Einzelhandelsumsatzes von 420 Milliarden Euro pro Jahr in Deutschland die zu Verkaufspreisen bewerteten Inventurdifferenzen auf 4,1 Milliarden Euro. Der größte Teil der Schadenssumme entfällt mit rund 2,28 Milliarden Euro auf Ladendiebstähle durch Kunden. Statistisch gesehen bedient sich jeder Bundesbürger jährlich an Waren im Wert von 28 Euro im Einzelhandel, ohne zu bezahlen.

Katalogisierung

Branche
Tags

Informationen zur Statistik