Inventurdifferenzen im deutschen Einzelhandel: Anteil der Verluste durch Diebstähle

Anteile der Verluste im Einzelhandel

Die Inventurdifferenzen im deutschen Einzelhandel summieren sich auf insgesamt 4,0 Milliarden Euro. Der Anteil der Verluste durch Diebstähle seitens der Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und Servicekräfte beträgt insgesamt 3,4 Milliarden Euro. Der Großteil (rund 2,26 Milliarden Euro) ist auf Ladendiebstähle durch Kunden zurückzuführen. Den eigenen Mitarbeitern werden 820 Millionen angelastet. Lieferanten und Servicekräfte entwenden Waren im Wert von 300 Millionen Euro jährlich. Ein weiterer Posten der Inventurdifferenzen – 640 Millionen Euro – entsteht durch organisatorische Mängel wie falsche Produktauszeichnungen.