Umsatzentwicklung der Top-100-Online-Shops in Deutschland (2008-2018)

Umsatzentwicklung der Top-100-Online-Shops in Deutschland (2008-2018)

Diese vorliegende Grafik bildet die Umsatzentwicklung der Top-100-Online-Shops mit physischen Gütern in den Jahren 2008 bis 2018 (in Millionen Euro) ab. Die Top-100-Anbieter im deutschen B2C-E-Commerce-Markt verzeichneten im Jahr 2018 ein zweistelliges Umsatzwachstum von 10,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr und steigerten ihren Gesamtjahresumsatz auf 33,6 Milliarden Euro. Dies ergab die Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2019“*, aus der nun das Ranking der Top-100-Online-Shops erscheint.

* Anmerkungen und Methodik
Die Angaben der Studie beruhen auf einer Händler-Befragung (EHI) und Statista-Hochrechnungen auf Basis einer Regressionsanalyse sowie Unternehmensangaben aus Geschäftsberichten, Pressemitteilungen und Unternehmenswebsites ergänzt um Sekundärdaten. Schwerpunkt der Untersuchung waren B2C-Online-Shops mit Ausnahme von Marktplätzen. Berücksichtigt wurde der Umsatz mit physischen Gütern. Der Umsatz mit digitalen Gütern wie Apps und Streaming-Diensten von Shops, z.B. Apple iTunes und Spotify, wurde nicht berücksichtigt.
Betreibt ein Unternehmen mehrere Online-Shops, so wurde jeder Shop separat betrachtet.

Definition E-Commerce-Umsatz:
In Deutschland generierter Nettoumsatz des jeweiligen Online-Shops im Jahr 2018, bereinigt von Retouren, exkl. Umsatzsteuer und nur aus der reinen Geschäftstätigkeit des Online-Shops (ohne sonstige betriebliche Erträge des Unternehmens).

** Beispiel Umsatzermittlung Amazon:
Der Gesamtumsatz Deutschland beträgt laut Geschäftsbericht 16,8 Mrd. Euro. Dieser inkludiert jedoch Service- und Subscription-Umsätze (AWS, Prime-Mitgliedschaften, audible.de etc.) sowie alle Exporte von amazon.de ins Ausland. Die Service-Umsätze, die Exporte sowie die Umsätze weiterer Amazon-Angebote wurden aus dem Deutschlandumsatz für amazon.de herausgerechnet.