Typologie der Konsumenten von Bio-Lebensmitteln in Deutschland im Jahr 2017

Download

Downloads


Aktuellen Chart als Grafik herunterladen

  • JPEG

Statistik exportieren

  • PDF
  • Excel

Lesehilfe

Die vorliegende Statistik zeigt die Typologie der Konsumenten von Bio-Lebensmitteln in Deutschland, die im Zuge einer Verbraucherumfrage im Dezember 2016/Januar 2017 definiert wurde. Bei der Konsumententypologie wird zwischen vier Nutzertypen unterschieden. Dabei fließen die Variablen "Häufigkeit des Bio-Lebensmittelkonsums", die "Kaufortpräferenz" und die "Kaufmotive" in die Segmentierung ein. Hier sind die vier identifizierten Konsumententypen:

1. Nicht-Konsument:
- kein oder sehr geringer Biokonsum
- normale oder keine besonders präferierten Einkaufsstätten
- keine explizite Motivation für den Kauf von Bioprodukten

2. Zufälliger Gelegenheitskonsument:
- unregelmäßiger, geringer Konsum
- eher normale Einkaufsstättenpräferenz
- keine bestimmten Aspekte beim Kauf

3. Bewusster Stammkonsument:
- regelmäßiger Konsum
- differenzierte Einkaufsstättenpräferenz
- Fokus vermehrt auf eigenem Nutzen

4. Überzeugter Intensivkonsument:
- häufiger bis ausschließlicher Konsum
- spezielle Einkaufsstättenpräferenz
- Umwelt- und regionale Aspekte stehen im Vordergrund

Insgesamt 34 Prozent der im Januar 2017 befragten Verbraucher gehören zu den zufälligen Gelegenheitskonsumenten.

Katalogisierung

Branche
Tags

Informationen zur Statistik