„Haben Sie konkrete Pläne zur Einführung von Smart Monitoring der Kühlgeräte in Ihren Filialen?“ – Anteil der im Rahmen der EHI-/Microsoft-Studie „Smart Store 2019“ befragten Einzelhandelsfilialisten im deutschsprachigen Raum (in Prozent)

Download

Downloads


Aktuellen Chart als Grafik herunterladen

  • JPEG

Statistik exportieren

  • PDF
  • Excel

Lesehilfe

Die Statistik bildet die Antworten der im Rahmen der vom EHI Retail Institute für das EHI-/Microsoft-Whitepaper „Smart Store“ befragten Handelsunternehmen aus dem deutschsprachigen Raum zu ihren konkreten Plänen zur Einführung von Smart Monitoring der Kühlgeräte (Anteil der Befragten in Prozent). Eigens für das Smart Store Whitepaper 2019 wurden die Studienteilnehmer nach dem heutigen und zukünftigen Einsatz von IoT-Technologien in den Filialen befragt. Untersucht wurden dabei im Umfeld „Operative Prozesse“ die Bereiche Energiemanagement im Sinne einer automatisierten, filialübergreifenden Steuerung und Überwachung von Geräten. Eine solche Teillösung intelligenter und automatisierter Energiesteuerungssysteme ist auch das Monitoring von Kühlmöbeln. In mehr oder weniger ausgeprägter Form wird dies bei den meisten Lebensmittelhändlern zwar gemacht, einen integrativen, zentralisierten Ansatz gibt es meist nicht. Meist beschränken sich die Anwendungen hier auch auf die automatisierte Übermittlung technischer Störungsmeldungen an Servicepartner. Lösungen, bei denen Filialmitarbeiter z.B. über einen drohenden Verderb gekühlter Ware hingewiesen werden sind bisher nicht im Einsatz. 5 Prozent der Interviewpartner gaben an, in den kommenden drei Jahren Smart Monitoring der Kühlgeräte in ihren Filialen einzuplanen.

Katalogisierung

Branche
Tags

Informationen zur Statistik