Anteil der eigenen Beschaffungslogistik

Anteil eigener Beschaffungsanteil

Die Beschaffungslogistik, also die gebündelte Abholung der bestellten Ware beim Lieferanten durch den Händler selbst, spielt heute eher eine untergeordnete Rolle – zurzeit werden nur 18 Prozent der Ware am gesamten Beschaffungsvolumen vom Handel selber abgeholt. Bei der Frage nach den Vorteilen der eigenen Beschaffungslogistik sehen die im Rahmen der EHI-Studie „Transport in der Handelslogistik” befragten Handelsunternehmen in erster Linie die Kosteneinsparung durch Bündelungseffekte und die zuverlässigere Warenversorgung. Über die Entwicklung der Beschaffungslogistik im Handel bis 2025 sind die Händler eher geteilter Meinung. Eine knappe Mehrheit von 52 Prozent geht davon aus, das sich der Anteil erhöhen wird, während die übrigen 48 Prozent keine Einschätzung abgeben konnten bzw. von einem gleichbleibenden Anteil ausgingen.

Die Grafik ist der aktuellen EHI-Studie „Transport in der Handelslogistik” entnommen, die Ende März auf dem 25. Handelslogistik Kongress in Köln präsentiert wurde.

Statistiken aus der Studie finden Sie auf unsere Themenseite „Handelslogistik allgemein”.