Lebensmitteldiscounter in Deutschland

Dossier: Lebensmittel-Discountmärkte
  • Strukturdaten der Lebensmitteldiscounter in Deutschland
  • Ranking der Top-Player
  • Kennzahlen zu den Top-Hard- und Softdiscountern
  • Sortimente
  • Weiterführende Informationen

Beschreibung

Ein Lebensmittel-Discountmarkt ist nach EHI-Definition ein Einzelhandelsgeschäft mit einer üblichen Verkaufsfläche unter 1.000 qm, das ausschließlich in Selbstbedienung ein begrenztes, auf umschlagstarke Artikel konzentriertes Lebensmittelangebot und Nonfood I-Sortiment sowie ein regelmäßig wechselndes Aktionsangebot mit Schwerpunkt Nonfood II führt.

In Deutschland erwirtschafteten die Lebensmitteldiscounter im Jahr 2020 insgesamt 78,7 Milliarden Euro netto. Zum 31. Dezember 2020 lag die Zahl der Lebensmittel-Discountmärkte bundesweit bei 15.909 Filialen. Die Verkaufsfläche lag insgesamt bei 12,84 Millionen Quadratmetern. Im europäischen Vergleich haben die deutschen Food-Discounter die Nase vorn und beanspruchen die ersten fünf Plätze der umsatzstärksten Food-Discountmarktbetreiber. Die Marktführerschaft in Deutschland, gemessen am Gesamtumsatz der Discounter, hält Lidl mit 27,5 Prozent Marktanteil.

Im beiliegenden Dossier finden Sie eine ausführliche Übersicht über die Struktur- und Leistungskennzahlen sowie einen Überblick über die wichtigsten Lebensmitteldiscounter.
 

Inhalt

Interesse an den Inhalten unseres Dossiers? Jetzt einloggen oder informieren