Self-Checkout- und/oder Self-Scanning-Systeme: Anzahl der ausgestatteten Geschäfte im deutschen Einzelhandel in den Jahren 2019 und 2021 im Vergleich

Lesehilfe

Die Statistik zeigt die Anzahl der Geschäfte mit stationären Self-Checkout- (SCO-) und/oder mobilen Self-Scanning-Systemen im deutschen Einzelhandel im Jahresvergleich 2021 vs. 2019. Sie bildet die Ergebnisse der aktuellen EHI-Markterhebung der EHI Self-Checkout Initiative ab.

Die Anzahl von Self-Checkout- und Self-Scanning-Systemen im Einzelhandel nimmt zu. Mehr als 2.300 Geschäfte bieten ihrer Kundschaft mittlerweile die Möglichkeit an, den Scan- und Bezahlvorgang selbst in die Hand zu nehmen. Die meisten Märkte stellen stationäre Self-Checkout-Systeme (auch Selbstbediener- bzw. SB-Kassen genannt) zur Verfügung, bei denen Kund:innen die Ware selbst scannen und bezahlen. Einige bieten das sogenannte mobile Self-Scanning an. Hier scannt der Kunde die Artikel bereits während des Einkaufs mittels eines mobilen Erfassungsgeräts selbst. 

Im August 2021 bieten in Deutschland 1.319 Geschäfte Self-Checkout-Kassen (SCO) an. Auf das mobile Self-Scanning mittels Handscanner, per Einkaufswagen mit Scanner oder per App setzen 615 Einzelhändler. Beide Services – Self-Scanning und Self-Checkout – bieten zusätzlich 368 Geschäfte an.

Informationen zur Statistik

Erhebung

  • Name der Erhebung:
    EHI Self-Checkout Initiative – Self-Checkout: Markterhebung 2021
  • Erhebung durch:
    EHI Retail Institute
  • Erhebungszeitraum:
    2019-2021
  • Region:
    Deutschland
  • Besondere Eigenschaften:
    Stand jeweils im August.

Veröffentlichung

Inhalte im Tarif Business XL sichtbar. Jetzt einloggen oder informieren

Downloads