SB-Warenhäuser in Deutschland

SB-Warenhäuser in Deutschland
  • Strukturdaten
  • Leistungs- und Kostenkennzahlen
  • Top-Player der Branche
  • Aktuelle EHI-Forschungsergebnisse 
     

Beschreibung

In Deutschland gab es zum Ende 2020 insgesamt 789 SB-Warenhäuser. Sie erwirtschafteten auf einer Gesamtverkaufsfläche von 5,4 Millionen Quadratmetern einen Nettoumsatz von rund 19,5 Milliarden Euro.

Zu den größten SB-Warenhausunternehmen gehörten 2020 in Deutschland Kaufland (Schwarz-Gruppe), Real,- (ehemals Metro AG), Globus, Marktkauf (Edeka) und Hit (Dohle-Gruppe).

Kaufland ist das umsatzstärkste SB-Warenhausunternehmen in Deutschland. Zum Ende Dezember 2020 betrieb das Unternehmen im Hauptmarkt Deutschland 677 Märkte und erwirtschaftete einen geschätzten Umsatz (netto) von 13,46 Milliarden Euro.

Geprägt war das Jahr 2020 vor allem von der Zerschlagung des SB-Warenhausriesen Real, die den Markt kräftig in Bewegung bringt.

Im beiliegenden Dossier finden Sie eine ausführliche Übersicht über die Struktur- und Leistungskennzahlen sowie einen Überblick über die wichtigsten Händler der SB-Warenhäuser in Deutschland.

Inhalt

Interesse an den Inhalten unseres Dossiers? Jetzt einloggen oder informieren

SB-Warenhäuser in Deutschland

199 €*

Informationen
EHI-Definition SB-Warenhaus:
Ein SB-Warenhaus ist ein Einzelhandelsgeschäft mit einer Verkaufsfläche von mindestens 5.000 qm, das ein Lebensmittelvollsortiment und Nonfood I-Artikel sowie ein umfangreiches Nonfood II-Angebot führt.