Der Buchhandel in Deutschland

Dossier: Der deutsche Buchhandel
  • Strukturdaten
  • Kennzahlen zu ausgewählten Buchhändlern
  • Ranking der Top-Player im DACH-Raum 
  • Kennzahlen zum E-Book-Markt in Deutschland

Beschreibung

Die buchhändlerischen Betriebe in Deutschland erwirtschafteten laut dem Börsenverein des deutschen Buchhandels im Jahr 2021 einen Bruttoumsatz von 9,63 Milliarden Euro, das entspricht einem Plus von 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Corona-Pandemie hat die Branche wirtschaftlich stark gefordert. Die Buchhandlungen mussten infolge der behördlich angeordneten Geschäftsschließungen zur Eindämmung der Pandemie im stationären Bereich deutliche Umsatzrückgänge hinnehmen. Wachsen konnten sie mit dem Ausbau des Online-Geschäfts. Der Umsatz des Internet-Buchhandels, von dem etwa die Hälfte auf die Online-Shops der Buchhandlungen entfällt, wuchs 2021 um 16,2 Prozent auf 2,61 Milliarden Euro.

Das vorliegende Dossier umfasst ausführliche Strukturdaten der Buchbranche in Deutschland, detaillierte betriebswirtschaftlichen Kennzahlen sowie Daten zur Beschäftigung und Berufsbildung. Ausführlich betrachtet werden für den Zeitraum der letzten 10 Jahre die Branchenumsätze insgesamt, aber auch die Aufteilung auf die verschiedenen Vertriebsformen. Außerdem enthält das Dossier Statistiken zur aktuellen monatlichen Umsatz-, Absatz- und Preisentwicklung am Buchmarkt. Darüber hinaus wirft die Publikation einen Blick auf die Top-Player der Branche und gibt einen Exkurs über den deutschen E-Book-Markt. 

Inhalt

Interesse an den Inhalten unseres Dossiers? Jetzt einloggen oder informieren