Primark


Primark, eine Tochtergesellschaft des britischen Lebensmittelkonzerns Associated Britisch Foods (ABF), ist ein international tätiger Textildiscounter mit Sitz in Dublin, Republik Irland.

Das Unternehmen bietet in seinen Filialen Textilien und Bekleidung, Schuhe und Accessoires für Damen, Herren und Kinder sowie Wohnaccessoires und Kosmetikartikel zu Niedrigpreisen an.

Der irische Textilhändler verfügt heute über ein Vertriebsnetz von 360 Filialen in 11 Ländern. Neben der Republik Irland und dem Vereinigten Königreich ist Primark in Deutschland, Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Österreich sowie in den USA präsent. Hierzulande ist der Textildiscounter mit 27 Filialen vertreten. Weitere Neueröffnungen sind in den kommenden Monaten geplant.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/2018 erzielte Primark einen Umsatz von 7,5 Milliarden Pfund Sterling, umgerechnet 8,5 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Umsatzplus von 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und währungsbereinigt einer Umsatzsteigerung von 5,2 Prozent. Der Zuwachs ist vor allem auf die organische Expansion der Textilkette zurückzuführen. Im Vereinigten Königreich verzeichnete Primark ein Umsatzwachstum von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – flächenbereinigt +1,2 Prozent – und baute seinen Marktanteil am britischen Bekleidungsmarkt deutlich aus. Nach einem guten Start im ersten Halbjahr war das Geschäft im zweiten Halbjahr etwa schwächer. Hinzu kam, dass im Sommer 2018 die Primark-Filiale im Zentrum von Belfast durch einen Großbrand komplett zerstört wurde. Ein provisorischer Verkauf soll im Commonwealth House eingerichtet werden. Mittel- bis langfristig ist der Wiederaufbau der Filiale im historischen Bankgebäude angestrebt.

Das Geschäft in der Eurozone verzeichnete währungsbereinigt ein Umsatzplus von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Flächenbereinigt sank der Umsatz um 4,7 Prozent. Die Geschäfte liefen in Spanien, Portugal und Deutschland gut. Hohe Wachstumsraten erzielte Primark insbesondere in Frankreich, Belgien und Italien. Auch auf dem Kontinent machten das heiße Sommerwetter sowie das schwächelnde Deutschland-Geschäft der Modekette zu schaffen.

In den Vereinigten Staaten weisen die neun Primark-Standorte gute Zahlen auf, das Unternehmen will mittelfristig weitere Filialen an der Ostküste eröffnen.

Im laufenden Geschäftsjahr 2018/2019 will Primark seine Gesamtverkaufsfläche um knapp eine Million Quadratmeter erhöhen. Insgesamt sollen 15 Läden neu eröffnet werden, u.a. in Deutschland, Frankreich, Spanien und im Vereinigten Königreich. Außerdem soll die erste Filiale in Ljubljana in Slowenien an den Start gehen. Die Expansion in Osteuropa soll in den kommenden Jahren weiter vorangetrieben werden. Ein Standort in Warschau in Polen ist bereits in Planung.

Umsatz

Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 

Finanzkennzahlen

Nur für Kunden im Tarif Business XL 

Anzahl der Verkaufsstellen

Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 

Verkaufsfläche

Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 

Anzahl der Mitarbeiter

Nur für Kunden im Tarif Business XL 

Rankings

Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 

Weitere Statistiken und Kennzahlen

Nur für Kunden im Tarif Business XLAktualisiert
Nur für Kunden im Tarif Business XLAktualisiert
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 
Nur für Kunden im Tarif Business XL 

Seiten