Zoofachhandel

Im Jahr 2020 lebten in Deutschland rund 35 Millionen Hunde, Katzen, Kleinsäuger und Ziervögel. Es wurden in 47 Prozent und somit in fast der Hälfte aller Haushalte in Deutschland Heimtiere gehalten.

Die Katze ist das häufigste Heimtier in Deutschland, insgesamt leben 15,7 Millionen Katzen in 26 Prozent der Haushalte in Deutschland. Hunde stehen mit 10,7 Millionen in 21 Prozent der Haushalte an zweiter Stelle. Gemäß der aktuellen Befragung ist der Anteil an Mischlingshunden von 47 auf 42 Prozent gesunken. In 5 Prozent der Haushalte leben 5,0 Millionen Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und Mäuse. Die Zahl der Ziervögel betrug im Jahr 2020 3,5 Millionen in 3 Prozent der Haushalte. Zudem gab es im selben Zeitraum 1,8 Millionen Aquarien in 4 Prozent und 1,4 Millionen Gartenteiche mit Zierfischen in 3 Prozent der Haushalte in Deutschland sowie 1,3 Millionen Terrarien in 2 Prozent der Haushalte.

Im Jahr 2020 stiegen die Umsätze im deutschen Heimtierbedarfs-Markt zum Teil deutlich. Mit einem Gesamtumsatz von 4,513 Milliarden Euro verzeichnete der stationäre Fach- und Lebensmitteleinzelhandel im Jahr 2020 ein Umsatzplus von 4,3 Prozent. Dabei übertraf der Umsatz mit „Heimtier-Fertignahrung“ das Vorjahresergebnis mit nunmehr 3,46 Milliarden Euro um 4,6 Prozent. Das Segment „Bedarfsartikel und Zubehör“ legte ebenfalls merklich zu und verzeichnete mit einem Umsatz von 1,05 Milliarden Euro ein Plus von 3,5 Prozent. Hinzu kamen 822 Millionen Euro über den Online-Markt sowie 128 Millionen Euro für Wildvogelfutter. Der Gesamtumsatz der deutschen Heimtierbranche lag somit bei rund 5,5 Milliarden Euro.

Der Markt für Hundefutter wuchs auch im Jahr 2020 weiter und erzielte im stationären Handel mit 1,57 Milliarden Euro ein Umsatzplus von 4,0 Prozent. Wachstumstreiber war dabei insbesondere der Bereich „Snacks"“. Er legte mit 602 Millionen Euro um 6,0 Prozent zu. Ebenfalls kräftig stiegen die Umsätze in den Segmenten „Feuchtfutter“ (+ 3,1 Prozent) sowie „Trockenfutter“ (+2,4 Prozent).

Mit einem Gesamtumsatz von 1,68 Milliarden Euro und somit einem Plus von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr bildete der Markt für Katzenfutter auch im Jahr 2020 das größte Futtersegment. Stärkster Wachstumstreiber war dabei das Segment „Snacks“ (einschließlich Katzenmilch), Auch die Bereiche „Feuchtfutter“ und „Trockenfutter“ verzeichneten mit jeweils plus 5 Prozent und plus 2,7 Prozent deutlich Zuwächse.

Auch die Märkte für Kleintierfutter, Zierfischfutter und Ziervogelfutter zeigten 2020 eine positive Entwicklung. Das Segment „Kleintierfutter“ konnte nach dem Umsatzplus im Vorjahr in den klassischen Vertriebswegen erneut zulegen (91 Millionen Euro, plus 4,6 Prozent). Ebenfalls positiv entwickelten sich der Markt für Zierfischfutter mit +3,8 Prozent sowie Ziervogelfutter mit +3,1 Prozent). Zudem wurden 128 Millionen Euro für Wildvogelfutter umgesetzt, ein Plus von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Umsatz im Segment „Bedarfsartikel und Zubehör“ lag 2020 im stationären Handel bei 1,053 Milliarden Euro und verzeichnete somit ein Plus von 3,5 Prozent gegenüber 2019. Wie schon in den Vorjahren erreichte dabei Katzenstreu den größten Umsatzanteil und wuchs um 2,8 Prozent auf 292 Millionen Euro. Wachstumsgewinner waren Bedarfsartikel und Zubehör für Katzen (218 Millionen Euro, plus 4,8 Prozent) sowie für Hunde (225 Millionen Euro, plus 4,7 Prozent). Auch der Umsatz mit Bedarfsartikeln und Zubehör für Zierfische stieg weiter an, um 2,7 Prozent auf 190 Millionen Euro.

mehr laden
Top-Statistiken

Inhalte im Tarif Business XL sichtbar. Jetzt einloggen oder informieren

Top-Statistiken zum deutschen Heimtiermarkt

Inhalte im Tarif Business XL sichtbar. Jetzt einloggen oder informieren

Strukturdaten zum deutschen Zoofachhandel (Ergebnisse aus der Umsatzsteuerstatistik)

Inhalte im Tarif Business XL sichtbar. Jetzt einloggen oder informieren

Strukturdaten zum deutschen Zoofachhandel (Ergebnisse aus der Jahreserhebung im Handel vom Statistischen Bundesamt)

Inhalte im Tarif Business XL sichtbar. Jetzt einloggen oder informieren

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen (Ergebnisse aus der Jahreserhebung im Handel vom Statistischen Bundesamt)

Inhalte im Tarif Business XL sichtbar. Jetzt einloggen oder informieren

Ranking der Top-Anbieter im deutschen Zoofachhandel

Inhalte im Tarif Business XL sichtbar. Jetzt einloggen oder informieren