Zweistelliges Umsatzplus beim Zara-Mutterkonzern Inditex

Der spanische Konzern, zu dem unter anderem die Bekleidungsmarken Zara, Massimo Dutti, Bershka und Pull & Bear gehören, steigerte im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. Februar 2016 bis 31. Januar 2017) den Gesamtumsatz um 12 Prozent auf 23,3 Milliarden Euro. Flächenbereinigt stieg der Umsatz um 10 Prozent. Der Nettogewinn kletterte um 10 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro.
2016 eröffnete das Textilunternehmen insgesamt 279 Läden auf 56 Märkten und erweiterte somit seinen Vertriebsnetz auf 7.292 Stores in 93 Ländern. In Neuseeland, Vietnam, Paraguay, Aruba und Nicaragua erfolgte der Markteintritt. Auch online expandiert Inditex. Der Konzern ist mittlerweile in 43 Ländern mit Online-Shops vertreten.
Die Gruppe schuf im vergangenen Jahr 9.600 neue Arbeitsplätze und beschäftigt heute weltweit 162.450 Mitarbeiter.
Weitere Statistiken zu Inditex finden Sie im Unternehmensporträt.