Stimmung der deutschen Verbraucher eingetrübt

Die Abkühlung der Konjunktur und die Eintrübung der wirtschaftlichen Stimmung, die seit dem Frühjahr und besonders in der zweiten Jahreshälfte 2018 zu erkennen sind, zeigen sich auch im Verlauf des HDE-Konsumbarometers. Der Start ins nächste Jahr könnte für den privaten Konsum verhalten ausfallen.

Das HDE-Konsumbarometer weist im Dezember einen Wert von 100,12 Punkten auf. Im Vergleich zum Vormonat stellt dies einen leichten Rückgang um gut 0,5 Punkte dar. Die negative Trendentwicklung der vergangenen Monate setzt sich somit fort. Die Abkühlung der Konjunktur und die Eintrübung der wirtschaftlichen Stimmung, die seit dem Frühjahr und besonders in der zweiten Jahreshälfte 2018 zu erkennen sind, spiegelt sich auch im Verlauf des HDE-Konsumbarometers wider.

Die Anschaffungsneigung stabilisiert sich auf einem höheren Niveau. Nach dem Zwischentief im Sommer und einem Anstieg im November bleibt der Wert im Dezember mit 104,04 nahezu stabil. Vor dem Weihnachtsfest zeigen die Verbraucher eine höhere Anschaffungsneigung auf.

Die Konjunkturerwartungen der Verbraucher bleiben allerdings auf Talfahrt. Sie waren bereits im November deutlich zurückgegangen. Im Dezember gibt der Wert um mehr als einen Punkt nach. Damit liegen die Konjunkturerwartungen auf dem niedrigsten Stand seit gut zwei Jahren, im Vergleich zum Vorjahresmonat ist der Einzelindikator um 4,38 Punkte zurückgegangen. Die Einkommenserwartungen gehen nach einem leichten Abwärtstrend in den vergangenen Monaten im Dezember leicht nach oben und liegen um 0,82 Punkte über dem Wert des Vormonats.

Für das anstehende Weihnachtsgeschäft dürfen die Händler aber weiterhin vorsichtig optimistisch sein. Die anhaltend hohe Kaufbereitschaft vor dem Hintergrund eines robusten Arbeitsmarktes deutet auf ein ordentliches Geschäft hin. Für die Monate nach dem Jahreswechsel ist allerdings der Konjunkturpessimismus ein relevanter Faktor. Zwar dürfte die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt positive Effekte für die Verbraucherstimmung haben. Mit einer leichten Konsumdelle ist dennoch zu rechnen.

Das HDE-Konsumbarometer erscheint monatlich und basiert auf einer Umfrage unter 2.000 Personen zur Anschaffungsneigung, Sparneigung, finanziellen Situation und anderen konsumrelevanten Faktoren. Es bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten.