Sendungsvolumen im KEP-Markt wächst deutlich

KEP-Markt

Nach Ergebnissen der KEP-Studie 2016 vom Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) wuchs der Kurier-, Express- und Paketmarkt (KEP) im vergangenen Jahr stärker als erwartet. Das Sendungsvolumen in Deutschland wuchs 2015 um 5,9 Prozent auf 2,95 Milliarden Sendungen. Der Umsatz der KEP-Branche stieg um 4,6 Prozent auf 17,4 Milliarden Euro. Bis 2020 wird ein Wachstum der KEP-Sendungen um 5,1 Prozent pro Jahr auf knapp 3,8 Milliarden Sendungen erwartet. Damit liegt die prognostizierte Entwicklung deutlich über dem bisherigen durchschnittlichen Wachstum von jährlich 3,8 Prozent im Zeitraum 2000 bis 2015. Wachstumstreiber ist vor allem der wachsende Online-Handel. Gut 83 Prozent aller KEP-Sendungen waren im vergangenen Jahr Pakete. Dieser Teilmarkt steht für ein Umsatzvolumen von 9,4 Milliarden Euro. Das Paketvolumen legte um 6,5 Prozent zu. Noch stärker, nämlich um 10,1 Prozent, nahmen B2C-Pakete zu. Die vom Versandhandel an Privatempfänger gehenden Sendungen machen mittlerweile 56 Prozent aller Pakete aus.