Schweizer Bio-Markt wächst stetig

Der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln in der Schweiz überschritt im vergangenen Jahr erstmals die drei-Milliarden-Franken-Marke, dies entspricht einem Wachstum von 13,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Anteil von Bio-Produkten am Schweizer Lebensmittelmarkt stieg damit auf knapp 10 Prozent. Das geht aus den Anfang April veröffentlichten Zahlen des Dachverbands der Schweizer Bio-Produzenten Bio Suisse hervor.

Rekord beim Pro-Kopf-Verbrauch
Der Pro-Kopf-Konsum erreichte mit 360 Franken einen neuen Rekordwert. Im Jahr 2017 betrug der Pro-Kopf-Verbrauch noch 320 Schweizer Franken. Immer mehr Konsumenten kaufen mehrmals wöchentlich Bio-Produkte ein. Einer Verbraucherumfrage zufolge kaufen 56 Prozent der Schweizer Verbraucher täglich bis mehrmals wöchentlich Bio-Produkte ein und weitere 24 Prozent mehrmals monatlich.

Überdurchschnittliches Wachstum bei verarbeiteten Bio-Produkten
Das wichtigste Segment im Bio-Markt sind mit zwei Dritteln des Warenkorbes nach wie vor die Frischprodukte. Doch legten verarbeitete Produkte in den letzten Jahren überdurchschnittlich zu. Nach Angaben von Nielsen nahm der Umsatz mit Frischprodukten 2018 um 11,8 Prozent zum Vorjahr auf knapp 1,5 Milliarden Franken zu, während mit verpackten Konsumgütern sogar 13,9 Prozent mehr als im Jahr 2017 umgesetzt wurde. Der Umsatz mit verarbeiteten Bio-Produkten betrug knapp 815 Millionen Franken.
Alle Produktgruppen legten zu und steigerten die Marktanteile. Zu den Warengruppen, die die höchsten Bio-Umsatzanteile aufwiesen, zählten Eier (27,6 Prozent Bio-Umsatzanteil), Frischbrot (25,3 Prozent Bio-Umsatzanteil) sowie Gemüse/Salate und Kartoffeln (21,8 Prozent Bio-Umsatzanteil). Umsatzstärkste Warengruppe am Bio-Markt waren wiederum Milchprodukte. Zusammen mit Käse generierten sie im vergangenen Jahr einen Umsatz von 354 Millionen Franken, dies entspricht einem Bio-Umsatzanteil von 11 Prozent.

Großverteiler Migros und Coop Bio-Marktführer
Drei Viertel aller Bio-Produkte in der Schweiz werden bei den beiden führenden Handelsunternehmen Coop und Migros gekauft. Der Umsatz von Coop mit Bio-Produkten stieg 2018 um 16,3 Prozent auf 1.394 Millionen Franken, dies entspricht einem Marktanteil von 45,4 Prozent. Migros erzielte einen Bio-Umsatz von 990 Millionen Franken (+11,4 Prozent zum Vorjahr) und hatte einen Marktanteil von 32,3 Prozent am Bio-Markt. Der Bio-Fachhandel hatte mit einem Umsatz von 287 Millionen Franken einen Marktanteil von 9,4 Prozent. Über Direktvermarkter (Märkte/Bauernhöfe) wurden 5,2 Prozent der Umsätze mit Bio-Produkten erwirtschaftet (160 Millionen Franken).

Weitere Informationen und Statistiken zum Schweizer Bio-Markt finden Sie auf unserer Branchenseite „Reform- und Bio-Märkte”.