Schweiz: Bio legt erneut stark zu

Reform- und Biomärkte

Der Schweizer Biomarkt ist 2016 weiter gewachsen. In einem anspruchsvollen Marktumfeld stieg der Gesamtumsatz mit Bioprodukten um 7,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 2,51 Mrd. Franken. Der Biomarkt erreicht mit 8,4 Prozent den bisher höchsten Marktanteil. Im Schnitt gab 2016 jeder Konsument 299 Franken für Bioprodukte aus.

Vom Bio-Trend profitieren insbesondere die großen Einzelhändler Migros und Coop Schweiz, die drei Viertel des Bio-Gesamtumsatzes erwirtschaften. Die Frischprodukte sind nach wie vor das wichtigste Bio-Segment mit einem Umsatz von 1.250 Mrd. Franken. Umsatzstärkste Warengruppen sind Gemüse (inkl. Salaten und Kartoffeln), Fleisch & Fisch sowie Milchprodukte. Die Marktanteile von Bio wachsen in allen Sprachregionen der Schweiz, wobei die Westschweiz ein überdurchschnittliches Umsatzwachstum von knapp 15 Prozent aufweist.

Weitere Informationen zum Schweizer Biomarkt finden Sie auf der Branchenseite "Reform- und Biomärkte".