Primark hält Expansionskurs

Primark

Der zu Associated Britisch Foods gehörende Modefilialist Primark schließt das Geschäftsjahr 2017/2018 (per 15. September 2018) mit einem Umsatzplus von 6,0 Prozent zum Vorjahr auf 8,5 Milliarden Pfund Sterling ab – umgerechnet 7,5 Milliarden Euro. Getrieben wird das Wachstum vor allem durch die Eröffnung neuer Filialen.

Der Umsatzzuwachs lag währungsbereinigt bei 5,2 Prozent, auf bestehender Fläche jedoch sanken die Umsätze um 2,1 Prozent zum Vorjahr. Der Nettogewinn stieg um 15 Prozent auf 843 Millionen Pfund.

Im Vereinigten Königreich verzeichnete der Textildiscounter ein Umsatzwachstum von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Flächenbereinigt lag das Plus bei 1,2 Prozent. Die Billigmodekette konnte seinen Marktanteil im schrumpfenden britischen Bekleidungsmarkt deutlich ausbauen.

Das Geschäft in der Eurozone verzeichnete währungsbereinigt ein Umsatzplus von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Flächenbereinigt sank der Umsatz um 4,7 Prozent. Die Geschäfte entwickelten sich in Spanien, Portugal und Deutschland gut. Besonders hohe Wachstumsraten erzielte Primark in Frankreich, Belgien und Italien. In Kontinentaleuropa machten die saisonuntypischen Wetterbedingungen, u.a. die lange Hitzewelle in den Sommermonaten, der Fast-Fashion-Kette zu schaffen.

In den Vereinigten Staaten legen die neun Primark-Standorte eine gute Performance vor, das Unternehmen will mittelfristig weitere Filialen an der Ostküste eröffnen.

Expansionspläne

Primark ist weltweit in elf Ländern aktiv und erweitert jährlich sein Filialnetz. Zum Stichtag 15. September 2018 zählte das irische Unternehmen 360 Geschäfte auf einer Gesamtverkaufsfläche von rund 1,35 Millionen Quadratmetern. Mehr als die Hälfte der Geschäfte befinden sich dabei auf den britischen Inseln. In Deutschland betrieb der Textildiscounter zum 15. September 2018 27 Filialen.

Im laufenden Geschäftsjahr 2018/2019 will Primark seine Gesamtverkaufsfläche um knapp eine Million Quadratmeter erhöhen. Insgesamt sollen 15 Läden neu eröffnet werden, u.a. in Deutschland, Frankreich, Spanien und im Vereinigten Königreich. Außerdem soll die erste Filiale in Ljubljana in Slowenien an den Start gehen. Die Expansion in Zentral- und Osteuropa soll in den kommenden Jahren weiter vorangetrieben werden. Ein Standort in Warschau in Polen ist bereits in Planung.

Weiterführende Statistiken und Informationen zu Primark finden Sie im Unternehmensporträt.