Positive Konsumlaune trotz steigender Infektionszahlen

Deutschsprachiger Einzelhandel

Das HDE-Konsumbarometer weist im Oktober einen erneuten Anstieg auf. Die Verbraucherstimmung hellt sich weiterhin leicht auf. Maßgeblich für die positive Entwicklung sind die optimistischeren Konjunkturerwartungen der Verbraucher. Der Teilindikator weist im Oktober einen Anstieg um 4,79 Punkte auf 93,39 Punkte aus und liegt damit sogar minimal über dem Wert des Vorjahres.

Die Anschaffungsneigung der Verbraucher steigt im Oktober geringfügig an. Mit 100,73 Punkten liegt der Teilindikator allerdings noch immer fast einen Punkt unter dem Wert des Vorjahresmonats. Es ist somit kaum mit einem Anstieg des Konsums zu rechnen. Die Sparneigung weist nur einen marginalen Anstieg im Vergleich zum Vormonat auf.

Die positive Stimmung im Hinblick auf die Konjunkturentwicklung schlägt sich allerdings nicht in den Einkommenserwartungen der Verbraucher nieder. Der Teilindikator bleibt nahezu auf Vormonatsniveau und rund 1,5 Punkte unter dem Vorjahreswert. Die Konsumenten zweifeln also an der Nachhaltigkeit der aktuellen Marktentwicklung im Hinblick auf ihre Arbeitsplätze.

Im Hinblick auf die Preisentwicklung gehen die Konsumenten in Deutschland von einem Anstieg der Teuerungsrate aus. Zudem gehen die Verbraucher von zunehmenden Zinsen in den kommenden Monaten aus.

Zusammengefasst lässt das Konsumbarometer im Oktober erkennen, dass die aktuellen Konjunkturprognosen einen positiven Effekt auf die Verbraucherstimmung haben. Selbst die aktuell deutlich steigenden Infektionszahlen können die positive Stimmung nicht trüben. Dennoch sind die Konsumenten noch skeptisch im Hinblick auf die Arbeitsmarktsituation. Mit einem merklichen Anstieg des Konsums ist somit kaum zu rechnen.