Mehr Umsatz, aber weniger Gewinn bei Hornbach

Die Hornbach-Gruppe steigerte im vergangenen Geschäftsjahr 2015/2016 (1. März 2015 bis 29. Februar 2016) vor allem wegen des guten Geschäftsverlaufs im Ausland den Nettoumsatz im Konzern um 5,1 Prozent auf 3.755 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen sank aber um 17 Prozent auf 138 Millionen Euro. Hauptgründe für den Gewinnrückgang waren laut Konzern der wilde Herbst 2015 sowie außerplanmäßige Abschreibungen im vierten Quartal.
Die Hornbach-Baumarkt AG, der wichtigste operative Teilkonzern der Gruppe, steigerte den Umsatz um 5,3 Prozent auf 3.535 Millionen Euro und betrieb zum Ende Februar 2016 europaweit 153 Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern. Der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH erzielte mit 27 Niederlassungen einen Nettoumsatz von 218 Millionen Euro. Mehr