Geschäftsklima im Online- und Versandhandel weiterhin auf hohem Niveau

Das Konjunktur- und Geschäftsklima im deutschen Online- und Versandhandel hat sich leicht verbessert. Das geht aus der aktuellen Händlerstudie „Die Wirtschaftslage im deutschen Interaktiven Handel B2C 2015/2016“ des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) und der Creditreform Boniversum GmbH (Boniversum) hervor, für die mehr als 130 Unternehmen zu ihrer Einschätzung der aktuellen und künftigen Geschäftslage befragt wurden.

Der Gesamtumsatz des interaktiven Handels (inklusive Waren und Dienstleistungen) stieg im vergangenen Jahr um 6,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 63,3 Milliarden Euro. Der Anstieg liegt deutlich über dem Wachstum der deutschen Gesamtwirtschaft von 0,01 Prozent.

66 Prozent der im Rahmen der Konjunkturumfrage befragten Online- und Versandhändler stufen die aktuelle Geschäftslage als sehr gut/gut ein. Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der Unternehmen bewerten die Aussichten für die nächsten zwölf Monate als "sehr gut" oder "gut". Lage- und Erwartungsurteile zur globalen Geschäftslage (Auftragseingang, Umsatz-, Ertrags- und Personalsituation) in der Branche liegen deutlich über den Werten der deutschen Gesamtwirtschaft.

Die Investitionsbereitschaft der Unternehmen im interaktiven Handel erreicht im Frühjahr 2016 ein Rekordniveau: 92 Prozent der befragten Händler wollen in den nächsten zwölf Monaten investieren. Mehr