Bioprodukte in der Schweiz immer beliebter

Schweizer Bio-Markt

Die Nachfrage nach Bioprodukten in der Schweiz wächst weiter. Im vergangenen Jahr erreichte der Umsatz im Alpenland einen neuen Rekordwert, so der Schweizer Dachverband der Knospe zertifizierten Bio-Betriebe Bio Suisse. Er wuchs um 8,1 Prozent auf nun über 2,7 Milliarden Franken (umgerechnet 2,4 Milliarden Euro). Ein Schweizer Verbraucher gab im Durchschnitt 320 Franken für Bioprodukte aus. Das sind 21 Franken mehr als im Vorjahr. Laut Bio Suisse ist dies der höchste Pro-Kopf-Bio-Verbrauch weltweit.

Der Marktanteil von Biolebensmitteln am Gesamtmarkt lag 2017 bei 9,0 Prozent. In allen Produktgruppen stiegen die Umsätze und Marktanteile. Ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichneten die Warengruppen Gemüse mit einem Plus von 9,6 Prozent, Kartoffeln mit +9,4 Prozent und Früchte mit +8,9 Prozent. Das wichtigste Segment sind mit einem Umsatz von 1,3 Milliarden Franken nach wie vor Frischeprodukte.

Größte Umsatzbringer im Schweizer Biomarkt bleiben Milchprodukte, die zusammen mit Käse 321,9 Millionen Franken Umsatz ausmachen. Die Produkte Gemüse, Salate und Kartoffeln mit 281,1 Millionen Franken liegen beim Umsatz auf dem zweiten Platz. Der Umsatz bei Fleisch und Fisch wächst ebenfalls kontinuierlich weiter und ist mit 237,6 Millionen Franken der drittgrößte Umsatzträger im Biomarkt.

Weitere Informationen und Statistiken zum Schweizer Biomarkt finden Sie auf unserer Branchenseite.