Adler Mode AG übertrifft Jahresziele für 2019

Adler

Der Textilfilialist Adler Mode AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 trotz weiterhin schwieriger Rahmenbedingungen für den deutschen Textileinzelhandel seine Zielvorgaben übertroffen. Der Konzernumsatz ist zwar rückläufig, der Nachsteuergewinn steigt aber deutlich.

Der Konzernumsatz der Adler Mode AG sank im Geschäftsjahr 2019 hauptsächlich infolge geplanter Standortschließungen um 2,3 Prozent auf 495,4 Millionen Euro (Vorjahr: 507,1 Millionen Euro). Zum 31. Dezember 2019 betrieb der Modehändler in den vier Präsenzländern Deutschland, Österreich, Luxemburg und Belgien insgesamt 172 Filialen, das sind sechs Filialen weniger als im Vorjahr. Auf vergleichbarer Fläche blieb der Umsatz mit –1,0 Prozent auch unter dem Vorjahreswert. Dem schwachen Branchenumfeld mit rückläufigen Kundenfrequenzen und Absatzzahlen über die gesamte Textileinzelhandelsbranche hinweg konnte sich das Unternehmen nicht entziehen. Auf dem Heimatmarkt Deutschland setzte Adler mit seinen 143 Filialen weniger um: knapp 407 Millionen Euro. Im Vorjahr lag der Umsatz bei 417,8 Millionen Euro. In Österreich und Luxemburg waren die Umsatzerlöse auch rückläufig, während die zwei Standorte in der Schweiz einen Zuwachs auf 3,8 Millionen Euro verbuchten. Zulegen konnte der Konzern mit seinem Online-Shop adlermode.com. Im vergangenen Geschäftsjahr zählte das Unternehmen online 11,7 Millionen Besucher, das sind rund 11 Prozent mehr als im Vorjahr. Der über den Online-Shop generierte Umsatz wuchs im Jahr 2019 um 3,1 Prozent auf 9,9 Millionen Euro, was einem Umsatzanteil am Gesamtumsatz des Unternehmens von rund 2 Prozent entspricht. Der Adler-Online-Shop wird in Deutschland, Österreich und Luxemburg betrieben. Online-Bestellungen werden auch in die Niederlande und nach Belgien geliefert.

Positiv entwickelte sich das Ergebnis für das abgelaufene Geschäftsjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen inklusive Einmalaufwendungen (EBITDA) übertraf mit 70,3 Millionen Euro die avisierte Spanne von 64 bis 69 Millionen Euro. Beim Nachsteuergewinn wurde der Vorjahreswert mit 5,1 Millionen Euro deutlich übertroffen.

Für das Geschäftsjahr 2020 erwartete der Modekonzern in seiner Prognose vom 12. März 2020 keine Aufhellung des schwierigen Branchenumfelds im Textileinzelhandel. Zielvorgabe des Konzerns war es, in diesem Jahr infolge weiterer geplanter Standortschließungen die Umsätze auf vergleichbarer Fläche leicht zu verbessern und den Vorjahreswert von rund 495 Millionen Euro zu erreichen.

Angesichts der weltweiten Ausbreitung der Covid-19-Krankheit und der zur Eindämmung behördlich angeordneten Schließungen von Einzelhandelsgeschäften in den Präsenzregionen zog der Textileinzelhändler wenige Tage später seine selbstgesteckten Ziele für das laufende Jahr zurück. Aufgrund der noch unabsehbaren Folgen gab der Konzern keine aktualisierten Ziele bekannt.

Weitere Statistiken und Informationen zur Adler Mode AG finden Sie in unserem Unternehmensporträt.