Action weiterhin auf Wachstumskurs

Das Geschäftsjahr 2019 schließt Action erfolgreich ab. Der Nonfood-Discounter setzt europaweit insgesamt 5,11 Mrd. Euro um und betreibt zum Jahresende 1.552 Filialen.

Der schnell wachsende Nonfood-Discounter mit Hauptsitz im niederländischen Zwaagdijkist steigerte im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Gesamtumsatz um 21 Prozent auf 5,11 Milliarden Euro, dies entspricht flächenbereinigt einem Wachstum um 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Abschreibungen) stieg um 20 Prozent auf 541 Millionen Euro.

Action setzte im vergangenen Jahr seinen Expansionskurs fort. Das Vertriebsnetz des Handelsunternehmens umfasste zum Jahresende 1.552 Filialen in sieben Ländern (Niederlande, Luxemburg, Belgien, Frankreich, Deutschland, Polen und Österreich), 227 Geschäfte mehr als im Vorjahr.

Größter Markt für Action bleibt Frankreich. Sieben Jahre nach dem Markteintritt eröffnete das Unternehmen im November 2019 in Nizza seine 500. französische Filiale und zählte zum Ende des Jahres im Nachbarland insgesamt 517 Geschäfte, 93 mehr als ein Jahr zuvor. Auch in Polen trieb der Discounter seine Expansion voran. Dort wurde die 50. Filiale eröffnet. In Belgien und den Niederlanden investierte Action in die Modernisierung und in die Erweiterung bestehender Standorte.

Zur Unterstützung der Expansion eröffnete Action drei neue Distributionszentren in Belleville (Frankreich), Peine (Deutschland) und Osła (Polen). Zur Optimierung der Logistik wurde im südfranzösischen Saint-Martin-de-Crau den ersten Hub eröffnet. Die aus Asien in Containern angelieferten Waren werden dort gelagert, auf Paletten umgeladen und zu den drei französischen Verteilzentren befördert.

Mit der wachsenden Filialzahl stieg auch die Mitarbeiterzahl. Zum Jahresende waren insgesamt 41.320 Menschen bei Action beschäftigt.

Weitere Informationen und Statistiken finden Sie in unserem Unternehmensporträt.