Nachhaltige Verpackungskonzepte im Handel 2009

 

Nachhaltige Verpackungskonzepte im Handel 2009

Nachhaltigkeit ist bei Handel und Konsumgüterindustrie ein brandaktuelles Thema. Die Studie untersucht den Status quo der Herangehensweise und der Umsetzung von Nachhaltigkeit in Bezug auf Verpackungen aus der Sicht von Handel und Konsumgüterindustrie. Insgesamt haben 61 Verpackungsexperten aus dem Raum D-A-CH an der Online-Befragung teilgenommen, 25 aus dem Lebensmittelhandel und 36 aus der Konsumgüterindustrie..

Mehr Informationen zur Studie finden Sie auf der Website des EHI Retail Institute
Quelle: EHI Retail Institute
Veröffentlicht: Juni 2009
Methodik/Typ: Marktstudie
Sprache: Deutsch
Seiten: 36
Graphen/Tabellen: 20-50
Dokument: Andere
Zustellung: Versand erfolgt durch Partner als Papierversion per Post
Art. Nr: did2512-4
 
Studie kaufen 70,09 € zzgl. MwSt.
Sie können jede Studie auch per Fax bestellen: Bestellformular herunterladen
Details zur Studie
 

Da aktuell der Klimawandel und seine Folgen sowie die Verknappung von Ressourcen stark diskutiert werden, ist Nachhaltigkeit für Handel und Konsumgüterindustrie von hohem Interesse. Führende Unternehmen haben bereits umfassende Nachhaltigkeitsstrategien formuliert. In Bezug auf die Verpackung sind die Möglichkeiten und Maßnahmen für die Gestaltung „nachhaltiger Verpackungskonzepte“ sehr vielseitig.

Die vorliegende Studie ermittelt den Status quo der Herangehensweise und der Umsetzung von Nachhaltigkeit bei Verpackungen aus der Sicht von Handel und Konsumgüterindustrie. Insgesamt haben 61 Verpackungsexperten, 25 aus dem Handel und 36 aus der Konsumgüterindustrie, an der Befragung teilgenommen. Das EHI Retail Institute hat die Studie „Nachhaltige Verpackungskonzepte im Handel“ im Mai 2009 durchgeführt.

Nach einer kurzen Einleitung und der Darstellung der Stichprobe befasst sich das Kapitel 3 zunächst mit dem begrifflichen Verständnis von Nachhaltigkeit bei Verpackungen. Die Bedeutung und das Potenzial „nachhaltiger Verpackungskonzepte“ aus Sicht der Befragten erörtert das folgende Kapitel. Der nächste Abschnitt zeigt Prinzipien und Maßnahmen auf, die nach Ansicht der Befragten auf „nachhaltige Verpackungen“ hinwirken. Wie sich die Nachhaltigkeit von Verpackungen bewerten lässt und bei welchen Sortimenten bzw. bei welchen Verpackungsarten Optimierungspotenziale gesehen werden, zeigen die letzten beiden Kapitel. Abschließend gibt die Studie einen zusammenfassenden Überblick über die Umsetzung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen bei Verpackungen aus Sicht von Handel und Konsumgüterindustrie.

Tags: EHI, Einzelhandel, Handel, Nachhaltigkeit, Verpackung, Verpackungsdesign, Verpackungsgewerbe, Verpackungskonzepte, Verpackungsmarkt, Verwertung

Tabellen und Graphen: Abb. 1: Zusammensetzung der Stichprobe
Abb. 2: Teilnehmer nach Funktionsbereichen
Abb. 3: Teilnehmer aus dem Handel nach Funktionsbereichen
Abb. 4: Teilnehmer aus der Konsumgüterindustrie nach Funktionsbereichen
Abb. 5: Relevante Verpackungsarten
Abb. 6: Relevante Verpackungsarten nach Branchen
Abb. 7: Nachhaltigkeit bei Verpackungen – Kein einheitliches Verständnis
Abb. 8: Nachhaltigkeit bei Verpackungen – Betroffene Funktionsbereiche
Abb. 9: Nachhaltigkeit bei Verpackungen – Herangehensweise sehr vielseitig
Abb. 10: Nachhaltigkeit bei Verpackungen ist …
Abb. 11: Nachhaltigkeit bei Verpackungen ist … (nach Branche)
Abb. 12: Beschäftigung mit Nachhaltigkeit – nach Verpackungsarten
Abb. 13: Nachhaltige Verpackungen sind notwendig, weil …
Abb. 14: Detaillierungsgrad der Anforderungen des Handels an die Industrie
Abb. 15: Detaillierungsgrad der Anforderungen des Handels – nach Branche
Abb. 16: Prinzipien zur Menge des eingesetzten Verpackungsmaterials
Abb. 17: Optimaler Produktschutz als oberste Priorität – so nicht!
Abb. 18: Top 5 der Maßnahmen
Abb. 19: Forderung des Vermeidens, Verminderns oder Verwertens
Abb. 20: Verantwortungsbewusste Beschaffung des Verpackungsmaterials
Abb. 21: Effiziente Konstruktion für optimierte Prozesse 26 Abb. 22: Modularität (ISO 3394)
Abb. 23: Praktikabilität und Anwendung von Bewertungskriterien
Abb. 24: Warenbereiche mit Optimierungspotenzialen
Abb. 25: Verpackungsarten mit Optimierungspotenzialen

Inhaltsverzeichnis der Studie:

  • A Zusammenfassung

  • B Einleitung
  1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie
  2. Erhebungsmethode
  3. Strukturierung des Fragebogens
  • C Zusammensetzung der Stichprobe

  • D Definition „nachhaltiger Verpackungen“

  • E Bedeutung des Themas „Nachhaltigkeit und Verpackung“
  1. Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit bei Verpackunge
  2. Bewertung des Potenzials „nachhaltiger Verpackungen“
  3. Bewertung des Umsetzungsstands
  4. Detaillierungsgrad der Anforderungen des Handels
  • G Bewertungskriterien der Nachhaltigkeit von Verpackungen

  • H Optimierungsbereiche

  • I Fazit

  • Abbildungsverzeichnis

Verwandte Studien