Kassensysteme 2010

 

Kassensysteme 2010

Kassensysteme machen einen gewichtigen Anteil der IT-Investitionen aus. Die aktualisierte Studie gibt einen Überblick über die Kassenlandschaft in Deutschland und einen Ausblick auf zukünftige Trends und Themen.

Mehr Informationen zur Studie finden Sie auf der Website des EHI Retail Institute
Quelle: EHI Retail Institute
Veröffentlicht: Juni 2010
Methodik/Typ: Marktstudie
Sprache: Deutsch
Seiten: 43
Graphen/Tabellen: 20-50
Dokument: Andere
Zustellung: Versand erfolgt durch Partner als Papierversion per Post
Art. Nr: did2462-4
 
Studie kaufen 233,64 € zzgl. MwSt.
Sie können jede Studie auch per Fax bestellen: Bestellformular herunterladen
Details zur Studie
 

Komplexer werdende Anforderungen an die Kasse führten in den letzten Jahren dazu, dass viele Handelsunternehmen in neue, leistungsfähige POS-Systeme investiert haben. Auch in den nächsten Jahren werden Kassensysteme einen gewichtigen Anteil der IT-Investitionen ausmachen. Mit der Studie „Kassensysteme 2010“ gibt das EHI Retail Institute einen Überblick über die aktuelle Kassenlandschaft im deutschen Einzelhandel und zeigt zukünftige Themen am POS auf.

Die Ergebnisse der aktuellen Untersuchung bestätigen einerseits zahlreiche Trends und Themen der Studie aus den Vorjahren, weisen aber auch interessante neue Erkenntnisse über die Investitionspläne des Handels auf.

Tags: Anforderungen, Applikationen, Barcode-Scanner, Betriebssystem, Betriebssysteme, Cashhandling-System, Eingabemedien, Green IT, Handel, Hardware, Hardwareausstattung, IT-Infrastruktur, IT-Investition, Kasse, Kassen, Linux, Monitoring, RFID, SB-Kasse, Scanner, Scannerkasse, Selbstbedienungskasse, Self Service-Lösungen, Self-Checkout, Self-Scanning, Software, Software as a Service, Stromsparen, Touchscreen, Touchscreensysteme

Tabellen und Graphen: Abb. 1: Struktur der untersuchten Unternehmen nach Branchen
Abb. 2: Umsatzklassen der untersuchten Unternehmen
Abb. 3: Struktur der untersuchten Unternehmen nach Anzahl der Filialen
Abb. 4: Struktur der untersuchten Unternehmen nach Hauptfirmensitz
Abb. 5: An welchen Stellen im Kassenprozess besteht Handlungsbedarf?
Abb. 6: Erwartungen an Green IT
Abb. 7: Stromsparmechanismen am POS
Abb. 8: Eingesetzte Hardware (Basis: Anzahl der Nennungen)
Abb. 9: Alter der Hardware
Abb. 10: Alter der Systeme (Basis: Nennungen)
Abb. 11: Eingesetzte Betriebssysteme (Basis: Anzahl der Nennungen)
Abb. 12: Eingesetzte Betriebssysteme (Basis: Anzahl der Kassensysteme)
Abb. 13: Eingabemedium
Abb. 14: Zukünftige Technologie bei Touchscreens (Basis 45 Nennungen)
Abb. 15: Bauart bei eingesetzten Kassensystemen
Abb. 16: Anbindung an die Zentrale
Abb. 17: Heutige Funktionalitäten auf dem Kassensystem
Abb. 18: Geplante Funktionalitäten auf dem Kassensystem
Abb. 19: Applikationen auf dem Kassensystem
Abb. 20: Einsatz von Self Checkout-Systemen
Abb. 21: Bevorzugte Self Checkout-Varianten
Abb. 22: Technisches Monitoring
Abb. 23: Hardware-Service für den Heimatmarkt
Abb. 24: Software-Service für den Heimatmarkt

Zahlen und Fakten der Studie:Die Auswertung der Interviews hat eine Fülle von Erkenntnissen ans Licht gebracht, die in den einzelnen Kapiteln umfassend dargestellt werden. Die wichtigsten Aussagen lassen sich in folgenden Kernthesen zusammenfassen:

  1. Die absolute Anzahl der Kassensysteme in Deutschland stagniert.
  2. Die Beschleunigung des Kassendurchlaufs ist nach wie vor ein Thema für die Entscheider.
  3. Zahlreiche Systeme wurden in den letzten Jahren erneuert.
  4. Der Vormarsch von Linux scheint ins Stocken zu geraten.
  5. Die Bedeutung des Touchscreens als Eingabemedium steigt über Branchengrenzen hinweg weiter an.
  6. Die Breitbandanbindung der Filialen an die Zentrale ist weitgehend Standard.
  7. Obwohl die befragten Unternehmen größtenteils die Kasse für das reine Kassieren nutzen wollen,werden immer mehr Zusatzfunktionalitäten über die Kasse abgewickelt.
  8. Cashhandling-Systeme gewinnen an der Kasse nach der kleinen Delle in der letzten Befragung wieder an Bedeutung.
  9. Nach wie vor rechnet ein Viertel der befragten Unternehmen in den nächsten Jahren mit integrierten RFID-Lesern zur Warenerfassung am Checkout.
  10. Die Verbreitung von unterschiedlichen Self Checkout- Systemen verläuft langsam, aber kontinuierlich.

Inhaltsverzeichnis der Studie:

  • A Grundgesamtheit Deutschland
  1. Kassensysteme in Deutschland
  • B Untersuchungsmethodik
  1. Untersuchungsobjekt
  2. Struktur des Untersuchungspanels
  • C Executive Summary

  • D Anforderungen des Handels

  • E Green IT

  • F Eingesetzte Systeme
  1. Eingesetzte Hardware
  2. Eingesetzte Software
  • G Betriebssysteme

  • I Bauart

  • J Anbindung an die Zentrale

  • K Funktionalitäten

  • L Applikationen

  • M Self Checkout-Systeme

  • N Service
  1. Monitoring
  2. Hardware-Service
  3. Software-Service
  • O Abbildungsverzeichnis